Dähre lahmgelegt: Rund 100 Reifen platt

kzu Dähre. In der Nacht zum gestrigen Donnerstag ließen Unbekannte in Dähre die Luft von nahezu allen Reifen der im Freien geparkten Autos ab. Laut Klaus-Dieter Villmow von der Diesdorfer Polizeistation waren die Besitzer von über 30 Autos betroffen. „Mal ließen sie die Täter Luft von drei Reifen pro Auto, mal von allen vier über das Ventil ab“, erklärte Villmow der Altmark Zeitung auf Anfrage. Demnach sind etwa rund 100 Reifen am Morgen platt gewesen. Beschädigt wurde das Gummi der Reifen dabei offenbar zumeist nicht.

Die Diesdorfer Polizisten berichteten von einem Fall, bei dem der Fahrer gestern früh noch während der Dämmerung in das Auto einstieg und ahnungslos die Fahrt zur Arbeit antreten wollte. „Dabei wurden natürlich die Gummimäntel der platten Reifen und die Felgen beschädigt. So gesehen entstand also auch ein Sachschaden“, betonten die Beamten der Diesdorfer Polizeistation.

Die Ordnungshüter ermitteln nun in alle Richtungen. Noch sind der oder die Täter unbekannt. Betroffen war gestern auch ein kleiner Bus aus dem Betrieb von Dähres Bürgermeister Harald Heuer. Der forderte im Gespräch mit der AZ wütend die Aufklärung der Straftat: „Ein ganzes Dorf wurde über Nacht lahmgelegt. Das ist mehr als ein dummer Jungenstreich. Wo sind wir nur hingekommen?“, so Heuer fassungslos.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare