Sänger-Legende Larry Schuba und Vorglüher Joe Harper lassen es in Höddelsen krachen / NDW-Party im September

Country-Bär füllt Saal in Texas

+
Manfred Kohn (l.) gilt mit seinem Verein „Texas Rangers“ lange Jahre als Garant unvergesslicher Countryfeste in der Region.

Höddelsen. Urgemütlich wie zu Hause auf dem Sofa und doch gerne unterwegs auf der Piste, um dann als Gast bei Freunden anzukommen – das ist genau die Atmosphäre, die Countrystars nicht nur in Amerika, sondern auch hier in Deutschland lieben.

Solch eine fabelhafte Atmosphäre schafften am Sonnabend die Urgesteine der Texas-Rangers um Cheforganisator Manfred Kohn im Höddelsener Saal. 

Stargast „Mister Juke Box“ Larry Schuba punktete im Höddelsener Saal mit seiner bärenstarken Western-Union-Stimme.

Bei heimeliger Kachelofenwärme füllte ein zwar angegrauter aber beeindruckender Country-Bär das Clubhaus „Zur Eiche“ in Texas: Sänger Larry Schuba und Vorprogramm-Stimmungsmacher Joe Harper ließen es in Höddelsen ordentlich krachen.

Rund 100 Gäste füllten den Saal, als Larry Schuba und Joe Harper auftraten. 

Joe Harper heizte die rund 100 altmärkischen Countryfans bereits mit Hits von „Truck Stop“ an. Song-Legenden wie „Take it easy“ und „Der wilde Westen“ sang Harper gleich mal eben stehend auf dem Tisch. Dazu klatschten Fans wie zum Beispiel die aus Breitenfeld bei Gardelegen angereisten Gisa und Wilhelm Henneick im stilvollen Trapper-Look mit Pelzkappe. Jede Menge Country-Hüte waren zu sehen, als Manfred Kohn zu einem kurzen musikalischen Nachruf auf seinen jüngst verstorbenen Freund Gunter Gabriel ansetzte, den der Texas-Ranger drei Mal selbst nach Höddelsen holte und der sogar zur Silberhochzeit kam. „Gunter, deine Urne liegt jetzt irgend wo in der Nordsee und wir werden hier in Texas immer an dich denken“, so Kohn. Er galt seinerzeit mit dem 32-köpfigen Verein „Texas Rangers“ als Mitbegründer unvergesslicher Countryfeste und der Truckerweihnacht in Höddelsen. Als im Saal dann die Stimmung auf dem Höhepunkt war, legte „Mister Juke Box“ Larry Schuba mit seiner bärenstarken Western-Union-Stimme los. In Texas, dem hohen Norden von Sachsen-Anhalt, erwies er sich mit seinem Repertoire von über 1000 Hits einmal mehr als Mann für alle Fälle. „Wieder unterwegs“ und dieses Mal mit seiner vierten Frau, erntete Schuba mit seiner Gänsehaut-Stimme Applaus.

Das nächste Großevent in Höddelsen ist bereits geplant: Am Sonnabend, 8. September, steigt im Saal ab 19 Uhr die Party „40 Jahre Neue Deutsche Welle“ (NDW) mit den Legenden Marcus und Geier Sturzflug.

Von Kai Zuber

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare