1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Beetzendorf-Diesdorf

Corona hält Kitas und Horte in der VG weiter im Griff

Erstellt:

Von: Christian Reuter

Kommentare

Kita Mehmke
Die Kita in Mehmke kann derzeit den Eltern nur einen Notbetrieb analog einer Tagespflegestelle anbieten, weil nur noch eine Erzieherin für die Kinderbetreuung zur Verfügung steht. Dadurch können nur noch maximal fünf Kinder in der Einrichtung betreut werden. Allerdings besuchen derzeit elf Mädchen und Jungen die Kita. © AZ-Archiv / Christian Reuter

Die Corona-Pandemie hält auch die Kindertagesstätten der Verbandsgemeinde (VG) Beetzendorf-Diesdorf weiter fest im Griff. Derzeit können die Kitas in Bornsen und in Mehmke den Eltern nur einen eingeschränkten Betrieb zur Betreuung ihrer Kinder anbieten. Und auch im Hort in Beetzendorf gibt es derzeit verkürzte Öffnungszeiten.

Bornsen / Mehmke. In der Kita in Mehmke habe es einen positiven Coronaschnelltest unter den Mitarbeitern gegeben, wodurch aktuell nur noch eine Erzieherin für die Betreuung der Kinder zur Verfügung stehe, informiert die Verbandsgemeinde auf der Internetseite der VG. Um eine Schließung der Einrichtung zu vermeiden, könne den Eltern nur ein Notbetrieb analog einer Tagespflegestelle angeboten werden. Demnach dürften nur maximal fünf Kinder betreut werden. Derzeit wird die Kita in Mehmke allerdings von elf Mädchen und Jungen besucht. Die Betriebserlaubnis gilt für höchstens 15 Kinder.

Wegen der aktuellen Situation müssen die Öffnungszeiten der Kita angepasst werden. Seit Montag, 7. März, und noch bis voraussichtlich Dienstag, 15. März, hat die Einrichtung in der Zeit von 7 bis 15 Uhr geöffnet. Dieses Vorgehen könne im Bedarfsfall für alle Einrichtungen der VG angewandt werden und sei mit dem Verbandsgemeindekuratorium abgesprochen, heißt es in dem an die Eltern gerichteten Schreiben.

In der Kita in Bornsen seien zwei Mitarbeiter im Krankenstand. Auch dort wird, um eine Schließung der Einrichtung zu vermeiden, die Öffnungszeit pandemiebedingt eingekürzt. So ist dort seit Dienstag und noch bis voraussichtlich Freitag, 11. März, von 7 bis 15.30 Uhr geöffnet.

Die Verbandsgemeinde weist darauf hin, dass Eltern, die der behördlichen Bitte nachkommen und ihre Kinder zu Hause betreuen, aktuell einen erweiterten Anspruch auf Kinderkrankentage haben. „Hierfür erhalten Sie über Ihre Krankenkasse eine Lohnersatzleistung in Höhe von 90 Prozent des Nettolohnes“, informierte die Verbandsgemeinde. Das für die Erstattung erforderliche Formular und alle notwendigen Angaben können die Eltern auf der Internetseite der VG finden.

Auch im Beetzendorfer Hort muss der Betrieb eingeschränkt werden, denn dort befinden sich laut Mitteilung auf der VG-Homepage vier Mitarbeiter im Krankenstand. Deshalb wird im Beetzendorfer Hort pandemiebedingt die Öffnungszeit verkürzt. Ab dem heutigen Mittwoch, 9. März, bis voraussichtlich Donnerstag, 17. März, hat die Einrichtung von 6 bis 7 Uhr und von 12.30 bis 16 Uhr geöffnet. Am beweglichen Ferientag, Freitag, 18. März, hat der Hort in der Zeit von 6 bis 16 Uhr geöffnet. 

Auch interessant

Kommentare