Knapp 40 Prozent haben Antrag gestellt / Hintertürchen: Orte aus Rechnung nehmen

Breitbandausbau: Weiter hoffen auf die Quote

Von den 4600 Haushalten in der Verbandsgemeinde müssen 60 Prozent ihr Okay zum Breitbandausbau geben. Sollte die Quote knapp verfehlt werden, könnte der Zweckverband größere Orte mit geringer Beteiligung aus der Rechnung herausnehmen.
+
Von den 4600 Haushalten in der Verbandsgemeinde müssen 60 Prozent ihr Okay zum Breitbandausbau geben. Sollte die Quote knapp verfehlt werden, könnte der Zweckverband größere Orte mit geringer Beteiligung aus der Rechnung herausnehmen.
  • VonKatja Lüdemann
    schließen

Beetzendorf-Diesdorf. Rund 2760 Haushalte müssten ihr Okay geben, damit der Zweckverband Breitband Altmark und Technologiepartner DNS:NET in der Verbandsgemeinde Beetzendorf-Diesdorf mit dem Ausbau des Glasfasernetzes beginnen.

In den vergangenen Wochen haben die Mitarbeiter für den Zweckverband geworben.

Doch die Zahlen, die DNS:NET auf seiner Internetseite zeigt, sprechen derzeit eher dafür, dass der Traum vom schnellen Internet ein Traum bleiben könnte. Denn nur beim Erreichen von 60 Prozent aller Haushalte wird der Aufwand in der Region betrieben, die Häuser anzubohren und mit Glasfaserkabeln auszustatten. Wie Jens Strahlendorff von DNS:NET auf Anfrage der AZ mitteilte, liegt die aktuelle Quote in der Verbandsgemeinde bei etwa 40 Prozent. „Genaue Aussagen sind derzeit schwierig, wir haben noch eine Menge Anträge zu bearbeiten“, zeigt sich Strahlendorff optimistisch.

Und der Zweckverband könnte ein Hintertürchen nutzen, falls es mit der Quote eng werden sollte. „Im Falle des Falles könnten wir einen größeren Ort, in dem die Beteiligung nicht gut ist, zum Beispiel Beetzendorf, aus der Gesamtrechnung herausnehmen. Damit sinkt die Anzahl der Haushalte, und wir könnten dann doch noch die Quote von 60 Prozent in der Verbandsgemeinde erreichen“, so Strahlendorff. Dann könnte in den Gemeinden gebaut werden – nur Beetzendorf würde dann außen vor bleiben.

In der Warteschleife stehen dabei kleinere Orte. Sollte sich dort nicht die Mehrzahl der Haushalte für einen Ausbau entscheiden und die Ortschaft zu weit abseits liegen, könnte trotz Erreichen der Quote nicht überall gebaut werden. „Wir sind aber zuversichtlich“, so Strahlendorff.

Von Katja Lüdemann

Zwischenstand auf einen Blick

Unterschriebene Anschlussverträge mit dem Zweckverband Gemeinde Apenburg-Winterfeld: 22 Prozent

Altensalzwedel 15 %; Apenburg 8 %; Baars 20 %; Hagen 24 %; Klein Apenburg 21 %; Quadendambeck 25 %; Recklingen 40 %; Rittleben 65 %; Saalfeld 17 %; Winterfeld 39 %.

Gemeinde Kuhfelde: 13 Prozent

Kuhfelde 18 %; Hohenlangenbeck 0 %; Leetze 0 %; Püggen 5 %; Schieben 23 %; Siedenlangenbeck 9 %; Valfitz 16 %; Vitzke 10 %; Wöpel 9 %; Wötz 50 %.

Gemeinde Wallstawe: 20 Prozent

Wallstawe 25 %; Gieseritz 44 %; Hilmsen 23 %; Umfelde 44 %; Ellenberg 0 %; Nipkendey 8 %; Wiersdorf 18 %; Deutschhorst 27 %.

Gemeinde Dähre: 25 Prozent

Dähre 21 %; Bonese 27 %; Dahrendorf 32 %; Eickhorst 0 %; Hohendolsleben 13 %; Holzhausen 48 %; Kleistau 57 %; Kortenbeck 0 %; Lagendorf 40 %; Markau 69 %; Rustenbeck 11 %; Schmölau 17 %; Siedendolsleben 65 %; Wendischhorst 17 %; Wiewohl 33 %; Winkelstedt 22 %; Fahrendorf 20 %.

Gemeinde Diesdorf: 15 Prozent

Diesdorf 5 %; Abbendorf 6 %; Bergmoor 25 %; Dankensen 31 %; Dülseberg 50 %; Haselhorst 12 %; Höddelsen 76 %; Hohenböddenstedt 0 %; Hohengrieben 23 %; Lindhof 13 %; Mehmke 6 %; Molmke 6 %; Neuekrug 11 %; Peckensen 6 %; Reddigau 36 %; Schadeberg 82 %; Schadewohl 10 %; Waddekath 41 %; Wüllmersen 0 %.

Gemeinde Rohrberg: 40 Prozent

Rohrberg 23 %; Ahlum 42 %; Groß Bierstedt 58 %; Nieps 83 %; Stöckheim 10 %; Klein Bierstedt 95 %.

Gemeinde Jübar: 26 Prozent

Jübar 41 %; Bornsen 6 %; Drebenstedt 17 %; Gladdenstedt 33 %; Hanum 21 %; Lüdelsen 37 %; Nettgau 14 %; Wendischbrome 0 %; Neuenstall 33 %.

Gemeinde Beetzendorf: 9 Prozent

 Beetzendorf 2 %; Audorf 3 %; Bandau 12 %; Darnebeck 5 %; Gischau 0 %; Hohentramm 6 %; Jeeben 27 %; Käcklitz 0 %; Mellin 49 %; Peertz 30 %; Poppau 1 %; Siedengrieben 0 %; Stapen 50 %; Tangeln 3 %; Wohlgemuth 0 %.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare