Ermittlungen in Beetzendorf in einer Hand / Feuer am Bahnhof und bei Ford-Devils

Brände: Zusammenhang nicht ausgeschlossen

+
Die Brandspuren sind auch von außen deutlich sichtbar. Der Beetzendorfer Bahnhof verfällt immer weiter.

Beetzendorf. Nach dem Brand des Beetzendorfer Bahnhofsgebäudes am Sonnabend kann die Polizei einen Zusammenhang mit der Brandstiftung am Vereinsheim eines Ford-Clubs an der Bahnhofstraße Ende April nicht ausschließen. Stichhaltige Beweise gibt es allerdings noch nicht.

„Aber wir haben beide Verfahren im Salzwedeler Revier in eine Hand gelegt“, erklärte Polizeipressesprecher Frank Semisch auf Nachfrage der AZ.

Ende April brannte es bei den Ford-Devils.

„Beim Brand des Vereinsheims der Ford-Devils-Altmark haben wir noch keine sichere Spur zu einem Tatverdächtigen“, betonte Semisch. Der Pressesprecher ergänzte, dass in beiden Fällen auch fahrlässige Brandstiftung – also zum Beispiel eine weggeworfene Zigarettenkippe – nicht ausgeschlossen werden kann.

Im Rahmen der Streifentätigkeit würden die Beamten das Beetzendorfer Ortszentrum nun besonders im Blick haben, erklärte Semisch. „Die Kollegen haben das natürlich nun im Fokus“, so der Polizeisprecher.

In beiden Brandfällen ist die Polizei weiterhin auf mögliche Zeugen angewiesen. Wer etwas gesehen hat, kann sich unter Tel. (039 01) 84 80 bei der Polizei melden.

Von David Schröder

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare