Ex-Bürgermeisterin Gerda Meyer weiter aktiv in „ihren“ Orten

Bornsener Urgestein wird 75

+
Gerda Meyer feiert heute 75. Geburtstag.

rl Bornsen / Drebenstedt. Die ehemalige Bürgermeisterin und Ehrenbürgerin der einstigen Gemeinde Bornsen / Drebenstedt feiert am heutigen Dienstag ihren 75. Geburtstag – Gerda Meyer.

Nicht nur der Rat der heutigen Gemeinde Jübar gratuliert dazu, sondern auch viele Bürger, Freunde und Bekannte. „Wir haben Gerda viel zu verdanken“, sagte Ratsherr Henning Stegemann. Gerda Meyer war von 1990 bis 2004 Bürgermeisterin. Sie hat sich für Bornsen und Drebenstedt in unnachahmlicher Weise eingesetzt. Immer gerade heraus hat sie ihre Meinung gesagt, sind sich die Gratulanten sicher.

Da wurde es in den Ämtern auch schon mal laut, wenn sie sich ungerecht behandelt fühlte. Viele Fördertöpfe hat sie angezapft, um zum Beispiel den Dorfplatz Bornsen, die Heizung der Kindertagesstätte, die Trauerhalle Drebenstedt oder die Buswendeschleife Drebenstedt zu sanieren.

Aus Dankbarkeit verliehen die Bornsener ihr 2009 die Ehrenbürgerschaft. Gleichgültig ist ihr die Entwicklung in Bornsen und Drebenstedt bis heute nicht. Als die Seniorenarbeit im Ort etwas krankte, nahm sie sich im vergangenen Jahr der Sache an und engagiert sich an der Spitze des sogenannten „Seniorenteams“, das inzwischen schon einige Veranstaltungen organisiert hat – bestens, fanden die Teilnehmer stets. Auch dafür gebührt ihr Respekt und Anerkennung, betonen Ratsherr Henning Stegemann und Jübars Bürgermeister Carsten Borchert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare