1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Beetzendorf-Diesdorf

Roter Riese geht in Rente: W 50 der Apenburger Feuerwehr verabschiedet

Erstellt:

Von: Kai Zuber

Kommentare

Ein 38 Jahre alter Feuerwehr-Oldtimer vom Typ W 50 steht auf einem Parkplatz.
Der alte W-50 der Winterfelder Feuerwehr verabschiedet sich nach 38 Dienstjahren in den verdienten Ruhestand und präsentierte sich seinen Fans noch einmal von seiner schönsten Seite. Zum Abschied hieß es: „Time to say goodbye“. © Kai Zuber

Wehmütig erklang seine Abschiedshymne und dabei lief selbst bei gestandenen Brandbekämpfern die eine oder andere Träne über die Wange: Mit dem bekannten Lied „Time to say goodbye“ von Andrea Bocelli und Sarah Brightman rollte der alte W-50 von seinem Parkplatz am Spritzenhaus. Viele Einwohner gaben ihm würdig das letzte Geleit.

Zahlreiche Zuschauer stehen vor einem Feuerwehr-Gerätehaus und applaudieren.
Letztes Geleit und würdiger Abschied für den Oldtimer der Feuerwehr Winterfeld. Dabei lief selbst bei gestandenen Brandbekämpfern so manche Träne über die Wange. Die Ablösung (hinten) steht schon bereit. © Kai Zuber

Winterfeld – Der betagte Feuerwehr-Oldie aus Winterfeld geht in den wohl verdienten Ruhestand und die Aktiven um Ortswehrleiter Alexander Polzin hatten sich einen toll in Szene gesetzten Abschied in Form einer kleinen Zeremonie ausgedacht, die der Außerdienstsetzung des Fahrzeugs in jeder Weise gerecht wurde. „Machs’ gut, alter Freund. Du warst immer ein treuer Begleiter“, rief Polzin dem roten Riesen aus DDR-Produktion nach. Doch vorher wurde seine Leistung noch einmal bei der Truppe gewürdigt. Das Fahrzeug vom Typ LF-16, das unter anderem mit Rettungsbühne, Tauchpumpe und Greifzug bestückt war, wurde noch vor der Wende im Jahr 1985 gebaut. Danach war es in Heyrothsberge im Einsatz, dann bei der Feuerwehr Salzwedel und anschließend bei den benachbarten Brandbekämpfern aus Apenburg, bevor der W-50 dann endlich sein Zuhause in Winterfeld bekam. „Das alte Fahrzeug hat also, wenn ich richtig gerechnet habe, 38 einsatzreiche Jahre auf dem Buckel. Das war noch ein Kumpel, den man zur Not auch mit Hammer und Meißel reparieren konnte“, resümierte der Ortswehrleiter traurig. Bevor der Oldtimer, der bislang in Winterfeld stets als Zweitausrücke-Fahrzeug eingesetzt wurde, nun in Rente geht, bekam er kurz vorher noch einmal für alle Einwohner ersichtlich, einen Platz an der Sonne. Mit der Indienstsetzung des neuen Hilfeleistungsfahrzeug HLF-20 ist der Abschiedsschmerz um den roten W-50 allerdings erträglich. Und wie sieht die Zukunft aus? Da dass Fahrzeug der Verbandsgemeinde Beetzendorf-Diesdorf gehört, wird der rüstige Rentner wohl versteigert.

Auch interessant

Kommentare