Autorenlesungen und Vorlesewettbewerb im Programm

Beetzendorfs Büchertempel wird 70

+
Beetzendorfs Bibliotheksleiterin Brigitte Wisweden hat volle Bücherregale und ein Osterspezialangebot herausgelegt.

klü Beetzendorf. „Ich habe mal nachgerechnet und dabei bemerkt, dass unsere Bibliothek in Beetzendorf dieses Jahr schon 70 Jahre alt wird“, erzählt Bibliotheksleiterin Brigitte Wiswede im Gespräch mit der Altmark-Zeitung.

Am 10. Dezember 1947 wurde der Lesetempel eingerichtet und für die lesefreudigen Beetzendorfer eröffnet. „Das müssen wir feiern. Wie weiß ich noch nicht, aber ich werde mir etwas einfallen lassen“, betont Brigitte Wiswede.

Viel zu tun gab es für die Diplom-Bibliothekarin im vergangenen Jahr. 12 770 Bücher, Zeitschriften, DVD und CD wurden von 405 Benutzern ausgeliehen. Besonders über die 70 Neuanmeldungen, zumeist Kinder, freut sich Wiswede. Eine kleine Besonderheit hat die Chefin in ihrem kleinen Archiv stehen: Schallplatten. „Ich konnte mich da einfach nicht von trennen. Wer also noch einen Plattenspieler zu Hause hat, kann in der Bibliothek nach Herzenslust zwischen den Vinylscheiben stöbern.“

Zu 67 Veranstaltungen strömten rund 1153 Besucher in die heiligen Bücherhallen. Neben Buchlesungen für Erwachsene und Kinder führten auch die Vorlesewettbewerbe und Buchausstellung interessierte Leseratten in die Bibliothek am Marschweg 3. „Für den 26. und 27. April habe ich bereits eine Schriftstellerlesung mit Bruno Blume in den drei Beetzendorfer Schulen organisiert. Und am 4. April startet der Vorlesewettbewerb in der Grundschule“, erzählt Brigitte Wiswede. Überhaupt würde sich die Bibliothekarin mehr über das Interesse der Schulen am Beetzendorfer Lesetempel freuen. „Das ist in den vergangenen Jahren leider schon merklich zurück gegangen“, bedauert sie.

Für die erwachsenen Leser steht in diesem Jahr auch schon ein Termin in der Bibliothek in Beetzendorf fest. Am 20. September wird es eine Abendlesung geben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare