Gemeinde Beetzendorf beginnt mit Vorbereitungen für neue Saison

Stölpenbad soll am 2. Mai öffnen

Das Stölpenbad in Beetzendorf.
+
Das Stölpenbad in Beetzendorf soll am 2. Mai öffnen, falls dies die dann geltende Verordnung zur Eindämmung der Corona-Pandemie auch zulässt. Im vergangenen Jahr begann die Badesaison erst Anfang Juni.
  • Christian Reuter
    vonChristian Reuter
    schließen

„Am 2. Mai planen wir die Eröffnung des Stölpenbades“, informierte Beetzendorfs Bürgermeister Lothar Köppe. Die Vorbereitungen für die neue Saison sollen nach seiner Aussage am 19. April beginnen. Schließlich gelte die aktuelle Verordnung zur Eindämmung des Coronavirus noch bis zum 18. April.

„Zuerst muss alles gereinigt werden, dann kommt das Wasser in die Becken. Und acht Tage vor der Eröffnung muss die Wärme geliefert werden“, erklärte Lothar Köppe. Denn das Beetzendorfer Stölpenbad kann beheizt werden, ein entscheidender Vorteil gegenüber anderen Freibädern in der Region.

Auch Schwimmmeister Enrico Lehnemann freut sich schon auf die neue Badesaison: „Es ist wichtig, dass die Kinder ihren Schwimmunterricht bekommen“, sagte er. Und auch für die Bevölkerung sei es gut, wenn wieder so etwas wie Normalität Einzug halte. Alles natürlich unter der Voraussetzung, dass die ab dem 2. Mai noch geltende Verordnung zur Eindämmung der Corona-Pandemie das dann auch zulässt. Aber man hoffe sehr, dass in der neuen Verordnung auch eine Festlegung zur Öffnung der Freibäder enthalten ist, zusammen mit den Bedingungen, unter denen das möglich ist.

Stichwort: Hygienekonzept. Auch vor dem Beginn der vergangenen Saison musste ein solches Konzept von der Verwaltung erstellt werden, wie für jedes der vier Bäder in der Verbandsgemeinde (VG) Beetzendorf-Diesdorf. Die Hygienekonzepte wurden dann beim Altmarkkreis zur Genehmigung eingereicht. Da dies alles, auch wegen der zahlreichen Auflagen, viel Zeit in Anspruch genommen hatte, konnte die Badesaison 2020 erst in der zweiten Juniwoche starten. Ob es in diesem Jahr früher wird, hängt vor allem von der weiteren Entwicklung der Pandemie ab.

Fest steht aber schon jetzt, dass die Eintrittspreise im Stölpenbad im Vergleich zum Vorjahr etwas höher sind. So bezahlen Erwachsene künftig drei Euro für eine Tageskarte, für Kinder bleibt der Preis bei 1,50 Euro. Saison-Tickets für Erwachsene kosten nun 90 Euro, Kinder und Jugendliche zahlen aber weiterhin nur 30 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare