Ausschreibung für Erneuerung der Beetzendorfer Straße läuft

Beetzendorf: Lindenstraße wird ab 8. Juli saniert

+
Die Lindenstraße in Beetzendorf weist an vielen Stellen Risse in der Asphaltdeckschicht auf. Ab dem 8. Juli soll die Straße auf einer Länge von knapp 300 Metern saniert werden. 

Beetzendorf – Die Lindenstraße in Beetzendorf wird ab dem 8. Juli saniert. Die Ausschreibung für die Bauleistungen wurde am Dienstag veröffentlicht.

Es handelt sich dabei um den knapp 300 Meter langen Abschnitt der Lindenstraße vom Bahnübergang an der Friedensstraße bis zur Jeetzebrücke.

Die Straße ist so stark beschädigt, dass das darunter liegende Kopfsteinpflaster zum Vorschein kommt.

Da die Lindenstraße gleichzeitig auch die Landesstraße 11 ist, erfolgt die Sanierung als Gemeinschaftsmaßnahme des Regionalbereichs Nord der Landesstraßenbaubehörde (LSBB) des Landes Sachsen-Anhalt und der Gemeinde Beetzendorf. Der Gemeinderat hatte für den Straßenausbau bereits 300.000 Euro in den Haushalt für 2019 eingestellt.

Auch die Regenwassereinläufe werden im Zuge der Baumaßnahme erneuert.

„Mit diesem Geld werden die Regenwassereinläufe, Fußgängerwege, die Parkflächen und die Straßenbeleuchtung finanziert“, erklärte Marco Starck, Bauamtsleiter der Verbandsgemeinde (VG) Beetzendorf-Diesdorf. Beim Amt für Landwirtschaft, Flurneuordnung und Forsten (ALFF) sei ein Fördermittelantrag gestellt worden. „Wir wären froh, wenn wir die Hälfte der Kosten als Fördermittel bekommen“, sagte Starck. Die Kosten für den eigentlichen Straßenbau trage die LSBB.

„Die Fahrbahn weist ein ausgeprägtes Rissbild in der Asphaltschicht auf“, hatte Starck bereits im April 2018 festgestellt. Die angrenzenden Streckenabschnitte der L 11 sind bereits ausgebaut worden. Bis zum 20. Dezember 2019 soll die Sanierung der Lindenstraße abgeschlossen sein.

VON CHRISTIAN REUTER

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare