Bürgermeister Lothar Köppe: „Wollen endlich anfangen!“

Beetzendorfer Hort-Neubau auf Bolzplatz

Hort-Container an der Beetzendorfer Grundschule
+
Dieser ehemals diskutierte Beetzendorfer Hort-Standort am alten Schornstein ist jetzt endgültig vom Tisch. Nun wird die Hort-Erweiterung am nahe gelegenen Bolzplatz neu gebaut.

Die Vertreter der Bürgerinitiative für den Beetzendorfer Hort staunten am Mittwoch, 9. Juni, Bauklötze und zeigten sich zugleich erleichtert: Bei der jüngsten Ratssitzung der Verbandsgemeinde (VG) Beetzendorf-Diesdorf herrschten nach wochenlangem Gezerre (wir berichteten) plötzlich harmonische Einigkeit und eine konstruktive Debatte. Das hatten aber auch fruchtbare Abstimmungen in den Fraktionen und Gremien im Vorfeld erwirkt. Fazit: Der Bauplatz für die Massivbau-Erweiterung des Beetzendorfer Hortes soll am Bolzplatz sein.

Beetzendorf (von Kai Zuber). Der zuvor als Variante diskutierte Beetzendorfer Hort-Standort am alten Schornstein nahe des Containers ist damit endgültig vom Tisch.

Einstimmig wurde vom Rat auch der Nachtragshaushalt beschlossen. Zuvor hatten Beetzendorfs Bürgermeister Lothar Köppe und sein Stellvertreter Dietmar Sommer hier erfolgreich eine Ergänzung zum Thema Hort-Erweiterung als Antrag eingebracht. Köppe: „Wir wollen endlich anfangen!“ Damit meinte der Ortschef, dass die Zeit drängt, wenn weiter gewartet wird.

Die Gemeinde Beetzendorf bot den Bolzplatz als Bauplatz für den Hort an. 500.000 Euro sind im Haushalt der Verbandsgemeinde für den ersten Bauabschnitt eingeplant. 157.500 Euro sind als Fördermittel bewilligt. 300.000 Euro stellt die Gemeinde Beetzendorf für die durch die Standortverlegung entstandenen Mehrkosten zur Verfügung.

Außerdem sollen die „gesparten“ 60.000 Euro für den Schornsteinabriss am alten Standort in das Projekt gesteckt werden. Dies ist im Haushalt als Sperrvermerk eingetragen, weil zu dem Vorhaben erst noch der Beetzendorfer Gemeinderat abstimmen muss.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare