1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Beetzendorf-Diesdorf

Abiturienten des Beetzendorfer Gymnasiums müssen erneut in die Prüfung

Erstellt:

Von: Kai Zuber

Kommentare

Schulgebäude
Im Gymnasium Beetzendorf müssen mündliche Abi-Prüfungen wiederholt werden, daher musste die für Sonnabend, 2. Juli, geplante Zeugnisausgabe verschoben werden. © Kai Zuber

Die für Sonnabend, 2. Juli, geplante Zeugnisausgabe der Beetzendorfer Abiturienten in der Salzwedeler Marienkirche musste kurzfristig verschoben werden. Trotzdem soll am Abend der traditionelle Abi-Ball für die Pennäler stattfinden. „So etwas hat es in der Tat noch nicht gegeben. Den Termin für den Ball wollten und konnten wir jedoch nicht verschieben“, sagte Beetzendorfs Schulleiter Hartmut Palutke der AZ auf Anfrage.

Beetzendorf. Hintergrund der Terminverschiebung der Zeugnisausgabe: Die Abi-Klassen der Beetzendorfer Gymnasiasten müssen erneut in die mündliche Prüfung. Warum genau dies erforderlich ist und in welchem Fach die mündliche Prüfung nun nachgeholt werden muss, dazu wollte sich Palutke nicht im Detail äußern und bemüht sich um Schadensbegrenzung. Auch im Kollegium und bei den Schülern des Beetzendorfer Gymnasiums wurde diesbezüglich bereits im Vorfeld Stillschweigen angemahnt.

Mensch
Hartmut Palutke leitet das Beetzendorfer Gymnasium. © Kai Zuber

Dennoch drangen Details der für die Schule offensichtlich äußerst peinlichen Vorkommnisse an die Öffentlichkeit, weil die Abiturienten mit ihren Bewerbungen nur ein kleines Zeitfenster von wenigen Wochen haben, um sich an Hochschulen oder bei Firmen zu bewerben. In diesem Jahr gibt es in der höheren Bildungsanstalt drei Abiturklassen mit 58 Schülern.

Nach den erfolgten zusätzlichen Prüfungen in der nächsten Woche soll nun die Zeugnisausgabe am Freitag, 8. Juli, ab 14 Uhr nachgeholt werden. „Das ist der letzte mögliche Termin im Rahmen der rechtlichen Vorgaben. Die Bewerbungen und die damit verbundenen Fristen sind somit gesichert“, betonte der Schulleiter bezüglich des knappen Zeitfensters.

Auch interessant

Kommentare