„Vom Timing her passt alles gut“

Beetzendorf: Im Rittergut zunächst nur Hotel und Gaststätte – Swingerclub später?

Das ehemalige Herrenhaus des Beetzendorfer Rittergutes: Hier sollen alte, schon existierende Schornsteine wieder durch das Dach geführt werden.
+
Das ehemalige Herrenhaus des Beetzendorfer Rittergutes: Hier sollen alte, schon existierende Schornsteine wieder durch das Dach geführt werden.

In Arbeitskluft traf die AZ den neuen Besitzer des Beverhotel-Komplexes am neu gestalteten Eingangsbereich zum Hotel-Restaurant an. Dr. Oliver Körtner strahlt Zuversicht aus: „Vom Timing her passt derzeit alles ganz gut.

Beetzendorf – Wir nutzen jetzt die Corona-Zeit für den Umbau und die Sanierung. Das hätte nicht besser laufen können, weil wir ja wegen der Auflagen ohnehin den Betrieb nicht hätten öffnen dürfen“, so der Neueigentümer.

Die Genehmigung für den Hotel- und Gaststättenbetrieb liege seit Dezember vor, informierte Körtner weiter. „Natürlich fehlen noch weitere amtliche Konzessionen wie zum Beispiel grünes Licht vom Gesundheitsamt. Aber die Ämter sind ja derzeit auch wegen der Corona-Krise überlastet“, zeigte der Unternehmensberater Verständnis. Für ihn dränge ja auch nicht die Zeit, da die Einschränkungen voraussichtlich verlängert werden. „Im späten Frühjahr, vielleicht im April oder Mai könnten wir starten. Mal sehen, wie dann das Ganze anläuft“, so der Chef des Hauses.

Viel sei bereits geschafft – und das hauptsächlich in Eigenregie. Der kleine und der große Saal des Anwesens sind fast fertig saniert. Im alten Herrenhaus sollen einige der alten Schlote wieder durch das Dach geführt werden. Dafür braucht es noch eine Baugenehmigung.

Auch die Grünanlagen nehmen langsam Gestalt an, auch dort legen die Neueigentümer regelmäßig selbst Hand an. So entstanden in den vergangenen Wochen im Grünbereich vor dem alten Gutshaus eine attraktive Kiesstein-Kante und ein mit Rindenmulch gestalteter Flächenbereich. Direkt am Parkeingang kam, sozusagen als besonderer landschaftsgärtnerischer Hingucker, ein Findlings-Turm hinzu.

20 Jahre Erfahrung in der Gastronomie

Ramona Wild und Oliver Körtner aus Celle haben das alte Rittergut samt Herrenhaus vor wenigen Monaten gekauft. Zum Anwesen gehören ein 12 000 Quadratmeter großes Grundstück mit einer Wohn- und Nutzfläche von 4500 Quadratmetern. Wild und Körtner beabsichtigen, im ehemaligen Beverhotel, das bis 2017 Gäste empfing, wieder ein Hotel und eine Gaststätte zu betreiben (wir berichteten). In welcher Größe und mit wie vielen Zimmern sei noch nicht klar.

Ramona Wild bringt 20 Jahre Erfahrung in der Hotelbranche mit. In den vergangenen Monaten hatten Überlegungen zu einem Swingerclub im Beetzendorf für viel Gesprächsstoff gesorgt. Der müsse sich wirtschaftlich rechnen, meinte Körtner bereits damals. Ob ein solches Etablissement tatsächlich im alten Rittergut entstehen werde, will das Investorenpaar zunächst davon abhängig machen, wie gut die anderen Angebote, also Hotel und Gaststätte beziehungsweise der Saal, von den Einwohnern genutzt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare