Gemeinderat verabschiedet Haushalt 2022

Beetzendorf investiert 700.000 Euro in neues Baugebiet

Mensch und Karte
+
Planer Olaf König hatte bereits im September im Gemeinderat den B-Plan für das Baugebiet „Im Binnen“ in Beetzendorf erklärt.
  • Christian Reuter
    VonChristian Reuter
    schließen

Die Gemeinde Beetzendorf will im kommenden Jahr vor allem in ein neues Baugebiet und eine Rutsche fürs Stölpenbad investieren. Insgesamt sind im Finanzhaushalt knapp 1,4 Millionen Euro vorgesehen. Der Beetzendorfer Gemeinderat hat während seiner jüngsten Sitzung am Donnerstag, 9. Dezember, in Tangeln den Haushalt für 2022 einstimmig beschlossen.

Tangeln / Beetzendorf. Größter Posten im Etat sind die 700.000 Euro für das Erschließen des Baugebiets „Im Binnen“ in Beetzendorf. 200.000 Euro sind für die neue Rutsche im Stölpenbad eingeplant. In das Bodenordnungsverfahren Poppau und Hohentramm sollen 80.000 Euro fließen und 60.000 Euro in die Teichsanierung in Poppau. 50.000 Euro wurden für allgemeine Grundstücksangelegenheiten in den Haushalt eingestellt, 30.000 Euro für den Straßenbau in Mellin.

Für den Posten Wohnungsverwaltung sind 20.000 Euro vorgesehen, für Notstromaggregate für die Dorfgemeinschaftshäuser 17.500 Euro. In neue Gemeindetechnik sollen 15.000 Euro investiert werden, in die Pflege des Beetzendorfer Parks und in eine Mähkante für den Sportplatz in Beetzendorf jeweils 10.000 Euro.

Vor der Verabschiedung des Haushalts hatte Ratsherr Thorsten Massel noch einen Änderungsantrag eingebracht. „Ich beantrage, noch 30.000 Euro bei den Investitionen für den Waldwegebau einzustellen, damit wir keinen Nachtragshaushalt machen müssen.“ Bürgermeister Lothar Köppe war anderer Meinung: „Wir sind in der Lage, das mit dem Nachtrag zu klären. Wenn Herr Friedrichs (Jürgen Friedrichs: Vorsitzender des Beetzendorfer Bauausschusses, d. Red.) oder wer auch immer den Nachweis bringt, dass wir nicht in Vorkasse gehen müssen, dann können wir das machen. Aber bisher gibt es nur mündliche Zusagen.“

Daraufhin wurde über den Antrag von Thorsten Massel abgestimmt: Sechs Ratsmitglieder waren dafür, sieben dagegen und drei enthielten sich. Damit wurde der Antrag abgelehnt, wenn auch nur knapp.

Die anschließende Abstimmung über den Beetzendorfer Haushalt 2022 fiel dagegen eindeutig aus: Einstimmig wurde der Etat für das kommende Jahr beschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare