Kreisstraße von Kuhfelde in Richtung Valfitz wird derzeit ausgebessert

Autofahrer verärgert über Unmengen Rollsplit

+
Auf der Straße von Kuhfelde in Richtung Valfitz wurde viel Rollsplit aufgetragen. Damit sollen Schlaglöcher und Frostschäden beseitigt werden. Weitere Maßnahmen sind nicht vorgesehen.

Kuhfelde / Valfitz. Viele Verkehrsteilnehmer, die in den vergangenen Tagen auf der Straße zwischen Kuhfelde und Valfitz beziehungsweise Altensalzwedel unterwegs waren, ärgerten sich über Unmengen von Rollsplit auf vielen Abschnitten.

Schilder weisen auf die Ausbesserungsarbeiten hin. Es gibt eine Geschwindigkeitsreduzierung auf dem Abschnitt. 

Schilder weisen auf Bauarbeiten und Rollsplit hin. Zudem gibt es dort eine Geschwindigkeitsreduzierung. Da es sich um eine Kreisstraße handelt, fragte die Altmark-Zeitung bei der zuständigen Behörde nach. Bei dem Auftragen des Rollsplits handet es sich um punktuelle Reparaturmaßnahmen durch die Kreisstraßenmeisterei des Altmarkkreises Salzwedel. Auf der Straße zwischen Kuhfelde und Valfitz erfolgt durch diese Arbeiten das Sanieren von Schlaglöchern, Frostaufbrüchen, Ausbrüchen an Fahrbahnrändern und Absenkungen im Bereich von Aufgrabungen, informierte der Altmarkkreis.

Nach dem Fertigstellen erfolgen keine weiteren Maßnahmen. Etwa vier Wochen, je nach Verkehrsbelastung und wie weit die Splittabstreuung sich in den Reparaturbereich verfestigt habe, bleibe die Beschilderung stehen. Der restliche lose Splitt werde danach entfernt. Zudem erklärte der Altmarkkreis, dass diese Maßnahme auf allen Kreisstraßenabschnitten ausgeführt werde, wo Schäden über den Winter entstanden sind.

Der Altmarkkreis Salzwedel gab darüber hinaus bekannt, dass es demnächst zu Verkehrsbeschränkungen in der Nähe kommen wird. Aufgrund von Asphaltarbeiten wird die K 1406 zwischen Altensalzwedel und Hagen in der Zeit vom 14. bis 16. Juni für den Gesamtverkehr gesperrt. Der alte Fahrbahnbelag wird angefräst und durch einen neuen Dünnschichtbelag mit Asphalt (eine Dicke von rund zwei Zentimetern) ersetzt. Die Umleitung erfolgt dann über Valfitz.

Von Stefan Wasinski

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare