Beetzendorf-Diesdorf – Archiv

Hohengrieben: Vereinshaus eingeweiht

Hohengrieben: Vereinshaus eingeweiht

Hohengrieben / Bierstedt. Das war eine durchaus gelungene Premiere: Das baulich fertiggestellte neue Hohengriebener Vereinshaus ist eingeweiht. „Das Vordach mit schützenden Glasscheiben zur Wetterseite hin ist ebenfalls fertig. Die Decke auf dem …
Hohengrieben: Vereinshaus eingeweiht
Unfall: 18-Jähriger kollidiert zugedröhnt mit Stein

Unfall: 18-Jähriger kollidiert zugedröhnt mit Stein

hwp Dülseberg. Ein 18-Jähriger Fahrer fuhr am Mittwochmorgen gegen 8 Uhr mit seinem Fahrzeug auf der Kreisstraße 1390 von Dülseberg in Richtung Eickhorst. Kurz nach dem Ortseingang Eickhorst kam der Pkw von der Straße ab und kollidierte mit mehreren …
Unfall: 18-Jähriger kollidiert zugedröhnt mit Stein

Kiosk soll bleiben

zu Diesdorf. Ein Diesdorfer Erlebnisbad ohne Kiosk – das geht gar nicht, meinen die Stammgäste der beliebtesten Freizeiteinrichtung im Flecken.
Kiosk soll bleiben

Jübar: Senior verliert Kontrolle über seinen Skoda

klü Jübar. Schreck in den Abendstunden: Ein 62-jähriger Opel-Fahrer krachte mit seinem Gefährt in einen parkenden Volkswagen, der auf der Bahnhofstraße in Jübar geparkt war.
Jübar: Senior verliert Kontrolle über seinen Skoda

„Förderung der Reitkultur“

Hanum. Ein neuer Verein ist derzeit im Jübarer Ortsteil Hanum in der Gründungsphase. Er nennt sich offiziell „Verein zur Förderung der Reitkultur Gut Hanum“, erfuhr die Altmark-Zeitung auf Anfrage bei der Initiatorin Dr. Kristina Gerber.
„Förderung der Reitkultur“

Anwohner sauer: „Das kann eine Freundschaft zerstören“

Dankensen. Schlamm, tiefe Furchen und Matsch – das ist für Hartmut Sender aus Dankensen Alltag. Im gesamten Diesdorfer Ortsteil ärgern sich derzeit die Anwohner über zerfahrene Bankette (AZ berichtete).
Anwohner sauer: „Das kann eine Freundschaft zerstören“

Bankette im Ort zerfahren

Dankensen. Die Straßen in und um den Diesdorfer Ortsteil Dankensen gleichen beinahe einem Schlachtfeld. Die Bankette im Ort sind vielerorts komplett zerfahren. Im aufgeweichten Untergrund zeichnen sich tiefe Reifenspuren ab.
Bankette im Ort zerfahren

Die Engel von Lüdelsen

Lüdelsen / Jübar. Es wird noch weihnachtlicher in Lüdelsen, denn nach den Weihnachts-Krippen landen dort auch die geflügelten Engel pünktlich zum Fest.
Die Engel von Lüdelsen

Borchert blickt über den Tellerrand

Jübar / Diesdorf. Im Jübarer Ortsteil Hanum läuft gegenwärtig ein Bodenordnungsverfahren. Im Zuge dieses Verfahrens werden in dieser Gemarkung Feld- und Ortsverbindungswege ausgebaut.
Borchert blickt über den Tellerrand

Überschaubares Gewirr

Diesdorf. Hunderte Besucher auf dem historischen Diesdorfer Weihnachtsmarkt im Freilichtmuseum und ebenso hunderte parkende Autos rings um das Gelände an der schmalen Molmker Straße brachten am Wochenende den kleinen Flecken infrastrukturell an den …
Überschaubares Gewirr

Festlich, historisch, einmalig

Diesdorf. Dieses Erfolgskonzept ging auf: Eine Mischung aus heimeligem Weihnachtsflair, zahlreichem Kinder- und Kulturangebot, buntem Markttreiben und einer ausgeklügelten überregionalen Werbestrategie sorgte wieder einmal für ein zugeparktes …
Festlich, historisch, einmalig

Dähre nicht betroffen

ib / hwp Uelzen / Dähre. Die neuen Vereinigten Saatzuchten eG (VSE) stellen sich für die Zukunft auf: Nach der Verschmelzung der Vereinigten Saatzuchten Ebstorf-Rosche und der Saatbau Clenze folgte die erste gemeinsame Bilanz.
Dähre nicht betroffen

Hanum wird 2018 neu vermessen

rl Jübar / Hanum. „2018 werden alle Grundstücke in Hanum neu vermessen und das ohne Kosten“, sagte Jübars Bürgermeister Carsten Borchert während der Ratssitzung am Donnerstagabend im Dorfgemeinschaftshaus.
Hanum wird 2018 neu vermessen

60 Stände im historischen Ambiente

Diesdorf. Die historischen Gemäuer werden festlich geschmückt, der Glühwein auf die richtige Temperatur gebracht und die Bratwurst noch mal umgedreht. Im Diesdorfer Freilichtmuseum laufen die Vorbereitungen auf den kommenden Weihnachtsmarkt auf …
60 Stände im historischen Ambiente

Grenzland-Museum bietet Unterstützung an

Dahrendorf / Gifhorn /Schnega. Es geht Stück für Stück weiter vorwärts auf der Baustelle am ehemaligen Dahrendorfer Grenz-Beobachtungsturm, den der Gifhorner Rainer Axmann jüngst erworben hat (wir berichteten) und derzeit saniert.
Grenzland-Museum bietet Unterstützung an

170.000 Euro Mehrkosten für das Erlebnisbad in Diesdorf

Abbendorf / Diesdorf. Das Richtfest im neuen Sozialgebäude im Erlebnisbad konnte noch rechtzeitig vor dem Wintereinbruch gefeiert werden (AZ berichtete) – darüber zeigte sich Diesdorfs Ortschef Fritz Kloß während der letzten Sitzung des Diesdorfer …
170.000 Euro Mehrkosten für das Erlebnisbad in Diesdorf

„In der Weihnachtsbäckerei“

Winterfeld. „In der Weihnachtsbäckerei gibt es manche Leckerei. Zwischen Mehl und Milch macht so mancher Knilch eine riesengroße Kleckerei“ – das beliebte Kinderlied von Rolf Zuckowski schallte wohl jedem in der Bäckerei Bock in Winterfeld durch den …
„In der Weihnachtsbäckerei“

Ein Esel in Bethlehem

Apenburg. „Ein Esel auf dem Weg ins ferne Bethlehem“ – darum rankte sich die Handlung der in der Apenburger Weihnachtsscheune vorgetragenen Advents-Geschichte.
Ein Esel in Bethlehem

Toast aufs neue Haupt

Diesdorf. Im kalten Wind weht der Schmuck am Richtkranz, welcher das Haus der neuen Sanitäranlage im Diesdorfer Erlebnisbad ziert.
Toast aufs neue Haupt

Kinder wollen keinen Hexenbuckel

Kuhfelde. Die Hexe in „Hänsel und Gretel“ hat einen Buckel – und diente gestern in der Kuhfelder Grundschule als abschreckendes Beispiel.
Kinder wollen keinen Hexenbuckel

Fusion positiv für Dähre

rl Dähre. Die Vereinigten Saatzuchten Ebstorf-Rosche (VSE) und die Saatbau Clenze hatten sich in diesem Jahr zur Vereinigte Saatzuchten e. G. (VSE) zusammengeschlossen (AZ berichtete). Diese Fusion hat sich offenbar rundum positiv ausgewirkt.
Fusion positiv für Dähre

Für den guten Zweck: Strippeinlagen und Travestieshow

rl Höddelsen / Langenapel. Mit der Komödie „Rotlicht für ‘nen alten Schinken“ sorgten die Erpensener Laienspieler mit zwei Aufführungen im Dorfgemeinschaftshaus Höddelsen und auf dem Saal „Zum alten Gutshof“ in Langenapel für reichlich Schnappatmung.
Für den guten Zweck: Strippeinlagen und Travestieshow

„Schmölau sollte von der Landkarte verschwinden“

Schmölau. „Was ist nur aus unserem Ort geworden?“, fragen sich einige Schmölauer. Jede Menge baufällige und leer stehende Häuser, Freiflächen von bereits abgerissenen und platt gemachten Hofstätten sowie nicht wenige ungepflegte Gossen und Gehwege …
„Schmölau sollte von der Landkarte verschwinden“