Beetzendorf-Diesdorf – Archiv

Der Lärmpegel steigt durch Krähen

Der Lärmpegel steigt durch Krähen

Beetzendorf. In der Altmark werden die schwarzen, gesangsuntalentierten Vögel mit der Krächzstimme mitunter auch „Pastors Tauben“ genannt. Gemeint sind die Krähen, die derzeit in Beetzendorf wieder lautstark auf sich aufmerksam machen.
Der Lärmpegel steigt durch Krähen
"Dähre Hoi-Hott" - die Bilder von Rosenmontag

"Dähre Hoi-Hott" - die Bilder von Rosenmontag

Mit großen Wagen und viel Kamelle zogen am Rosenmontag auch die Dährer Karnevalisten durch ihr Dorf. 
"Dähre Hoi-Hott" - die Bilder von Rosenmontag

Nicht warten und verzichten

Beetzendorf. „Immer müssen wir verzichten“, ist Bert Juschus sauer. Bei den Beratungen für den Haushalt 2017 geht dem Mitglied des Feuerschutz- und Ordnungsausschusses schon die erste Bemerkung in puncto Feuerwehren von Kämmerin Dorlis Reimann …
Nicht warten und verzichten

Gut behütet bis zum Schulabschluss

Apenburg. Kinder, die im Heim leben müssen, tragen meist eine traurige Vorgeschichte mit sich herum. Ihr Start ins Leben gestaltet sich sehr viel schwieriger, als bei jenen, die das Privileg haben, wohlbehütet im Elternhaus aufwachsen zu können.
Gut behütet bis zum Schulabschluss

Märchenhafte Spende für ein neues Schiff

rl Dähre. Die Märcheneltern der Kindertagesstätte „Waldfrüchtchen“ Dähre überraschten am Montag die Kinder und Erzieherinnen mit einer märchenhaften Spende. Sie übergaben zur Freude aller genau 333 Euro.
Märchenhafte Spende für ein neues Schiff

Vereine wirken mit

rl Diesdorf. Diesdorf nimmt am bundesweiten Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ teil. Das beschlossen Vertreter von Vereinen, der Kirche, Schule, Museum und Gemeinde am Montagabend im Rathaus.
Vereine wirken mit

Büttenredner rechnen ab

Apenburg. „Wir würden ja helfen, das ist unser Ziel, doch wär’ das für Apenburg des Guten zu viel“, meinten die beiden Faschings-Feen Sandra Döblitz und Katja Margowski.
Büttenredner rechnen ab

„Lüge und Wahrheit“

zu Rohrberg. Über das Abdriften vieler Menschen auf Internetseiten und Foren im Netz und ihrer dortigen Suche nach Bestätigung ihrer eigenen Meinung drehte sich das Thema des hochkarätig besetzten und heiß diskutierten Vortrages beim 67. …
„Lüge und Wahrheit“

Straßenmaut und fröhliche Schnorrer

Gladdenstedt. Straßenmautkassierer sowie feucht- fröhliche Wurst- und Eier-schnorrer bestimmten am Sonnabend das Bild im Jübarer Ortsteil Gladdenstedt. Eierback und Tanz gehörten beim närrischen Treiben zum traditionellen Faslom-Umzug ebenfalls dazu.
Straßenmaut und fröhliche Schnorrer

Komplettsanierung ausgeschlossen

mfr Apenburg. Eine Studie, die die Stärken und Schwächen des Waldbades in Apenburg thematisiert, wurde in dieser Woche im Gemeinderat des Fleckens vorgestellt.
Komplettsanierung ausgeschlossen

Bauerntag: Existenzangst statt starker Botschaften

Winterfeld. „Gern würde ich an dieser Stelle starke Botschaften verkünden – ich kann es aber nicht.“
Bauerntag: Existenzangst statt starker Botschaften

Bewegung nach Stillstand

Apenburg. Es kommt wieder Bewegung in das Straßenbauprojekt an der Vorderstraße in Apenburg. In naher Zukunft soll das Projekt, bei dem die Fahrbahn verbreitert und die enge Kurve entschärft wird, ausgeschrieben werden.
Bewegung nach Stillstand

Kuhfelder Raum bekam Glasfaser: „Bis zu“ 100 MBit/s

Kuhfelde. „Seit heute sind Ihre Orte alle mit dem Glasfasernetz verbunden“, verkündete Andreas Meyer am Dienstag im Anbau der Kuhfelder Altmarkhalle. Dort hatten sich Interessenten versammelt, die schnell ans schnelle Internet wollen.
Kuhfelder Raum bekam Glasfaser: „Bis zu“ 100 MBit/s

Der Winterschlaf ist schon vorbei

Apenburg. Die Teichsanierung am großen dritten Teich geht zügig weiter. Die Apenburger Angler setzen ihr Großprojekt nach nur kurzem Winterschlaf fort.
Der Winterschlaf ist schon vorbei

Modernes Lernen

Beetzendorf / Diesdorf. So sieht aus Sicht von Schulleiter Hartmut Palutke und seines jungen Stellvertreters, Martin Huppertz, modernes Lernen im 21. Jahrhundert aus.
Modernes Lernen

Aktivisten reden Klartext

Siedenlangenbeck. Von der AfD (Hannes Loth) über die Grünen (Dorothea Frederking) bis zu den Linken (Andreas Höppner) waren Landtagsabgeordente fast aller Parteien am Freitagabend zur Bürgerinitiative (BI) „Pro Jeetzetal“ ins gut gefüllte …
Aktivisten reden Klartext

„Hanum wandert aus“

Hanum. Bei minus drei Grad – gefühlt waren es durch den Wind minus zehn – marschierten am Sonntagvormittag über 50 Hanumer in Richtung Lindhof. Die Feuerwehr hatte zur 10. Grünkohltour aufgerufen und Hanum beteiligte sich mit „Mann und Maus“.
„Hanum wandert aus“

Mit Mut und Geschick auf die weißen Pisten

eb Beetzendorf. „Cool“, „super“ und „besser geht’s nicht", „anstrengend“ und auch „komisch“ fanden die 25 Mädchen und Jungen der Klassen 8a und 8b der Beetzendorfer Sekundarschule ihre Klassenfahrt in die Alpen nach Maria Lankowitz.
Mit Mut und Geschick auf die weißen Pisten

Einwohner können Wünsche zu Papier bringen

Beetzendorf-Diesdorf. Wie werden die Verbandsgemeinde Beetzendorf-Diesdorf und deren Mitgliedsgemeinden im Jahr 2030 aussehen? Dieser und weiteren Fragen soll in den nächsten Wochen auf den Grund gegangen werden.
Einwohner können Wünsche zu Papier bringen

Sprungtürme stehen 20 Zentimeter zu eng

Apenburg. Nur wenige Apenburger haben bislang die neue von der Kommune in Auftrag gegebene Studie über das mögliche Konzept für das Waldbad zu Gesicht bekommen. Doch bereits jetzt sorgt das Papier für Diskussionen.
Sprungtürme stehen 20 Zentimeter zu eng

Kraniche in Gefahr

akr Siedenlangenbeck. Der Leiter des Sachgebietes Naturschutz und Forsten, Joachim Funke, hat Ende Januar festgestellt, dass auf einer Fläche südlich von Siedenlangenbeck, erneut ein Feuchtbiotop entwässert wurde.
Kraniche in Gefahr

Defekte Fenster, alte Heizung und DDR-Charme

Apenburg. Marode, gegen viele der gängigen Sicherheitsstandards verstoßend und mit nicht zu übersehbarem DDR-Charme bei den sanitären Einrichtungen – so stellt sich derzeit der Zustand der Apenburger Turnhalle dar.
Defekte Fenster, alte Heizung und DDR-Charme

Ein Ende der Turbulenzen bei der Feuerwehr Beetzendorf

Beetzendorf. Nach einem turbulenten Jahr 2016 mit der 120-Jahrfeier der Wehr, 55 Jahre Jugendwehr sowie den Rücktritt des Ortswehrleiters und Fördervereinsvorsitzenden Maik Gille schwimmt die Feuerwehr Beetzendorf wieder in ruhigem Fahrwasser.
Ein Ende der Turbulenzen bei der Feuerwehr Beetzendorf