Beetzendorf-Diesdorf – Archiv

Apenburger Bad bleibt 2013 dicht

Apenburger Bad bleibt 2013 dicht

Apenburg. Das Schwimmbad in Apenburg wird in diesem Jahr definitiv nicht mehr geöffnet. Darüber informierte Bürgermeister Harald Josten seinen Rat am Dienstagabend. Nach wie vor gebe es Rechtsstreitigkeiten und ein anderer Träger konnte nicht …
Apenburger Bad bleibt 2013 dicht
Zertifikat aus Wolfsburg

Zertifikat aus Wolfsburg

mei Diesdorf. Die Diesdorfer Grundschule als eine von zwölf Partnerschulen der Autostadt in Wolfsburg hat in dieser Woche für ihr Projekt zum Thema Mobilität ein Zertifikat von Dr.
Zertifikat aus Wolfsburg

Reifenlager: Nachbarn wollen finanziell helfen

rl/mei Altensalzwedel / Apenburg. Nachdem das Landesverwaltungsamt das Entsorgen der Restreifen in Altensalzwedel ausgeschrieben hat (AZ berichtete), hatte auch der Rat des Fleckens Apenburg-Winterfeld das Thema Altreifen auf dem Tisch.
Reifenlager: Nachbarn wollen finanziell helfen

Drei Männer, ein Ziel

Wüllmersen. 15 Nester des Eichenprozessionsspinners sind in Wüllmersen von Anwohnern auf eigene Faust verbrannt worden.
Drei Männer, ein Ziel

Landesdarre hilft Diesdorf

rl Diesdorf. Freude bei Elisabeth Thom und Fritz Kloß vom Förderverein Alte Darre Diesdorf: Die Landesdarre Sachsen-Anhalt unterstützt die Ausstellung über die Diesdorfer Darre mit drei prall gefüllten Lagerflaschen mit Fichten-, Lärchen- und …
Landesdarre hilft Diesdorf

Eine ganze Königsfamilie

Apenburg. Eine Königsfamilie regiert seit gestern die Schützengilde 1825 Groß Apenburg: Petra und Heinz-Hermann Wille wurden am Morgen zum Königspaar proklamiert. Nach einem majestätenlosen Jahr waren wieder eine Königin und ein König ausgeschossen …
Eine ganze Königsfamilie

Bald ist es vorbei

Altensalzwedel. Seit Jahren ärgern sich die Altensalzwedeler über das Altreifenlager vor ihrer Haustür – und fürchten es, denn falls es dort zu einem Brand kommen sollte, wäre das eine Katastrophe, für die der Altmarkkreis extra Evakuierungspläne …
Bald ist es vorbei

„Angemessen und würdevoll“

Winterfeld. Bei den älteren Winterfeldern haben sich die Gefechte kurz vor Ende des Zweiten Weltkriegs bis heute ins Gedächtnis eingebrannt. Anfang April 1945 ging es auch in der Ortslage noch einmal heiß her.
„Angemessen und würdevoll“

„Einsiedler“ und „Zweisamkeit“

zu Dähre. Dass es in der Region Beetzendorf-Diesdorf an Künstlern nicht mangelt, ja die umliegenden Gemeinden sich in den vergangenen Jahren sogar als wahres Refugium von Malern, Bildhauern und Plastikern erwiesen haben, das beweist auch die jüngste …
„Einsiedler“ und „Zweisamkeit“

Wenn die Musik aufs Haus geht

ha Hilmsen. Von den derzeit in Hilmsen lebenden US-Künstlern unterscheidet sich die Texanerin Sheila Swift aus Houston in mancher Beziehung.
Wenn die Musik aufs Haus geht

Ahlum: Straße wird repariert

ha Ahlum. Die Qualität des Straßenausbaus von Ahlum nach Stöckheim 2012 wurde von Gemeinderäten und Anwohnern schon vor dem Winter heftigst kritisiert. Das Bauamt hatte deswegen auch vor dem Kälteeinbruch Beweisfotos angefertigt.
Ahlum: Straße wird repariert

Es geht voran

Beetzendorf. Was das Hochwasser in Ostdeutschland mit dem Stölpenbad in Beetzendorf zu tun hat, haben am Dienstagabend Mitglieder des Bauausschusses der Gemeinde Beetzendorf und Gäste im Bad erfahren.
Es geht voran

Melkstand fast fertig

rl Abbendorf / Wüllmersen. Die fünfte Feld- und Stallbesichtigung der Agrar-Erzeugergemeinschaft Abbendorf sprengte am Sonnabend alle bisherigen Rekorde. Über 170 Verpächter und deren Angehörige begrüßte Geschäftsführer Ronald Jacobs auf dem …
Melkstand fast fertig

Trend zum Hybriden

Wohlgemuth / Beetzendorf. Die Altmark ist eine landwirtschaftlich dominierte Region – Feldtage der Landesanstalt für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau ziehen deswegen viel Aufmerksamkeit der heimischen Fachleute auf sich. Gestern lud die …
Trend zum Hybriden

„...der muss auch mitmachen und zahlen“

rl Apenburg / Winterfeld. Neben dem Apenburger Bad wird derzeit das beabsichtigte Bodenordnungsverfahren um Apenburg heiß diskutiert. Montagabend standen Dr.
„...der muss auch mitmachen und zahlen“

„Wir sind alle einfach nur happy“

Dähre. Sonnenschein pur, viele Besucher, eine gefüllte Spendenbüchse für die Flutopfer und jede Menge Programm kennzeichneten das erste Waldbadfest in diesem Jahr. „Wir sind alle einfach nur happy.
„Wir sind alle einfach nur happy“

Wallstawe: „Gut Ziel“ für Dietrich Meyer

rl Wallstawe. Mit dem Auftakt des Wallstawer Schützenfestes, dem Tanz für Jung und Alt im Festzelt, war Kommandeur Roger Meyer „sehr zufrieden“. Zuvor hatte es einige Ehrungen und Beförderungen gegeben (siehe Info-Kasten).
Wallstawe: „Gut Ziel“ für Dietrich Meyer

Schulz gegen Schulz

Rohrberg. Die Rohrberger sind baff: Am Steinbergweg im Ort hat ein zunächst Unbekannter zwei große Eichen gefällt – auf öffentlichem Grund, so Rohrbergs Bürgermeister Bernd-Heinrich Schulz. Und nicht nur das – nach dem Fällen verschwanden die beiden …
Schulz gegen Schulz

Neunter Trecker-Treck begeistert Tangelner

ww Tangeln. Zum neunten Mal hat innerhalb des Tangelner Waldfestes am Sonntag ein Trecker-Treck stattgefunden. In acht verschiedenen Klassen traten die Traktoren und ihre Fahrer gegeneinander an.
Neunter Trecker-Treck begeistert Tangelner

Bei Kaiserwetter durch den Ferchauer Forst

Kuhfelde. Strahlender Sonnenschein begleitete Sonnabend die 150 Teilnehmer des diesjährigen Volkswandertages, der vom Kreissportbund (KSB) Altmarkkreis Salzwedel und der AOK in der Region organisiert wurde. Startpunkt war der Kuhfelder Sportplatz.
Bei Kaiserwetter durch den Ferchauer Forst

„Quantensprung für die Gemeinde“

ha Apenburg. Peter Warlich, Gemeinderatsmitglied von Apenburg-Winterfeld, nimmt Stellung zum Leserbrief von Joachim Rieseberg aus Apenburg.
„Quantensprung für die Gemeinde“

Ein Traum in Grün – „Vielfalt statt Einfalt“

zu Quadendambeck / Winterfeld. Das Blättern in teuren Gartenmagazinen mit immer gleichen Themen können sich Gartenfans aus der Altmark sparen: Sie brauchen nur die Anlage von Familie Ehlers in Quadendambeck zu besuchen.
Ein Traum in Grün – „Vielfalt statt Einfalt“

Sinnlos zerstört

Wallstawe. Die der Wallstawer Feuerwehr im Dezember gestohlene Fahne ist wieder da – trotzdem brauchen die Ehrenamtlichen, die dieses Jahr 90 Jahre Bestehen der Wehr mit Ehrenfahne feiern wollen, eine neue.
Sinnlos zerstört