100 Jahre Vereinsfahne: Beetzendorfer Männerchor bereitet sich auf Jubiläumsjahr vor

Anfang Mai kommen die Kosaken

Chorleiterin Cornelia Jung und der wiedergewählte Vorstand des Beetzendorfer Männerchores vor der symbolträchtigen Vereinsfahne.

Beetzendorf. Auf ein Jahr „angestrengter Chorarbeit mit einem reichen Vereinsleben und zahlreichen gesanglichen Höhepunkten“ konnte der Vorsitzende des Männerchores 1848, Arnold Batke, während der Jahreshauptversammlung im Vereinslokal Anderson am Mittwochabend zurückblicken.

20 Auftritte, von Ständchen bei Jubiläen bis hin zum Weihnachtskonzert, hatte es im vergangenen Jahr gegeben.

Auch wenn die Auftritte, so räumte der Vorsitzende ein, nicht ganz an die herausragenden Glanzzeiten des Chores in seiner mehr als 16 Jahrzehnte währenden Geschichte heranreichen, als der Klangkörper 50 bis 60 Sänger umfasste, habe es der derzeit 23-köpfige Sängerbestand zu einem beachtlichen Gesangsniveau gebracht.

Da viele der Sänger bereits das 60. oder sogar 70. Lebensjahr erreicht haben, habe die Mitgliedergewinnung weiterhin höchste Priorität. So war Arnold Batke bereits im vergangenen Jahr mit einer selbst zusammengestellten zehnseitigen „Hommage für den Beetzendorfer Männerchor“ auf Werbetour. Auch wenn die Ergebnisse noch recht bescheiden seien, appellierte der Vorsitzende nicht aufzugeben. „Wer kämpft, kann gewinnen – wer aufgibt, hat schon verloren“, bemühte Arnold Batke einen bekannten Spruch.

„Bange machen gilt nicht“, erklärte der Vorsitzende vor dem Hintergrund des Jubiläumsjahres. So wird die vor etwas mehr als einem Jahr rundum restaurierte Vereinsfahne des Chores 100 Jahre alt. Aus diesem Anlass ist am 6. Mai ein Konzert mit den Ural-Kosaken-Chor in der Beetzendorfer Marienkirche geplant. Notwendige Vereinbarungen seien getroffen, der Entwurf eines Werbeplakates liege bereits vor, so Arnold Batke, der die Sänger auf eine intensive Vorbereitungszeit einschwor. Nebenbei wollen die Beetzendorfer Sänger auch in diesem Jahr an den traditionellen Auftritten beim Beetzendorfer Parkfest, beim Burgensingen, beim Weihnachtskonzert und beim Turmblasen festhalten.

Dass die Vorstandsmitglieder des Männerchores im vergangenen Jahr gut Arbeit geleistet hatten, bescheinigten die Sangesbrüder mit der einstimmigen Wiederwahl.

Von Matthias Mittank

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare