Einfach zwischen Jübar und Lüdelsen abgekippt

Wer macht sowas? 40 Altreifen illegal entsorgt

+
Lutz Peters hofft auf Zeugen und fragt: „Wer hat in der vergangenen Woche eventuell einen Lkw auf den Hohlweg fahren gesehen?“ Rund 40 große Altreifen wurden dort illegal entsorgt. Foto: Lange

rl Lüdelsen / Jübar. Als Günther Marx am vergangenen Donnerstag über den Hohlweg zwischen Jübar und Lüdelsen zu seinem Jagdgebiet fahren wollte, traute er seinen Augen nicht. Rund 200 Meter hinter der Abfahrt war der Weg mit 40 Altreifen versperrt.

Unbekannte hatten vermutlich vom vergangenen Mittwoch (24. Juni) auf Donnerstag (25. Juni) die Reifen dort abgekippt.

Sofort rief Marx Ratsmitglied Lutz Peters hinzu. Auch dieser war entsetzt, als er die Reifen sah. „Das ist eine große Sauerei. Die kann man doch überall ordentlich entsorgen“, sagte er. Auffallend bei den Trecker- und Anhängerreifen ist, dass diese nicht von ehemaliger DDR-Technik stammen. „Solche Reifen gab es vor der Wende bei uns nicht“, erklärte Peters. Hat etwa jemand aus den Alt-Bundesländern diese Reifen dort entsorgt? „Die Vermutung liegt nahe. 100 Prozent kann ich das aber auch nicht sagen“, antwortete Peters auf die Frage.

Damit soll sich nun die Polizei befassen. „Wir werden Anzeige gegen Unbekannt stellen“, betonte Peters vor Ort. Der Lüdelsener ist sich sicher, dass ein größeres Fahrzeug – aufgrund der Menge – die alten Reifen abgekippt haben muss. Peters hofft jetzt auf Zeugen, die der Polizei weiter helfen können.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare