Kulturhaus fertig saniert / Keramiken blieben erhalten / Geschirr und Spülmaschine neu

Altensalzwedel für alle Feiern offen

+
„Wieder ein Schmuckstück!“: Gemeindearbeiter Joachim Schulz zeigt am Beispiel einer erhaltenen Kunstkeramik die gelungene Innensanierung des Altensalzwedeler Kulturhauses.

Altensalzwedel. Das Kulturhaus in Altensalzwedel ist mit viel Liebe zum Detail saniert worden. „Die Arbeiten sind zu unserer vollen Zufriedenheit abgeschlossen. Sogar die Gardinen wurden frisch gewaschen“, sagte Bürgermeister Harald Josten.

Durch die Renovierung erstrahlt der Bau aus DDR-Zeiten nun in neuem Glanz. Viele der kunstvollen Kacheln und Keramiken konnten erhalten werden und wurden somit Teil des Renovierungskonzeptes.

Der Saal des Altensalzwedeler Kulturhauses wirkt wieder hell und wie neu – nicht nur durch die frisch gesäuberten Fenster und Gardinen. Der Saal ist gelblich-weiß gestrichen, der Buffet-Raum in einem Grünton.

Gemeindearbeiter Joachim Schulz führte die AZ durch die Räumlichkeiten: „Ich finde es gut, dass viele der wertvollen Keramiken erhalten geblieben sind. Sie geben dem Altensalzwedeler Kulturhaus eine besondere Note“, lobte Schulz.

Apenburg-Winterfelds Ratsherr Volker Preis half dabei, die Renovierungsarbeiten zu koordinieren. Das Parkett wurde aufgearbeitet, schadhafte Lampen ausgewechselt und der Buffet-Raum auf Vordermann gebracht. „Zudem verfügt das Haus über neues Geschirr und eine moderne Geschirrspülmaschine“, so Volker Preis weiter. Der Gemeinderat hofft nun, dass die Sanierung in den kommenden Monaten Früchte trägt. „Ob Hochzeit, Familienfeier, Klassentreffen oder Vereinsfete: Wir wünschen uns eine rege Nutzung“, so Ratsherr Preis.

In den Tresenraum passen rund 40 Personen. Halb abgeteilt bietet der Saal Platz für bis zu 80 Menschen und in voller Größe bis zu 250 Gäste. Anmeldungen bei Volker Preis.

Von Kai Zuber

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare