Familientag der Tagesstätte „Flohkiste“ bringt unterhaltsame Modenschau auf die Bühne

Eltern spendieren 54 Kostüme

+
Seit mehr als 20 Jahren organisiert die Kindertagesstätte "Flohkiste" einen bunten Familientag, bunt waren auch die Kostüme der Kinder - hier die "Village People".

Rochau. Ein Fest der Kinder für ihre Liebsten – die Eltern, Großeltern und Verwandten: Der Eintritt betrug zwei Euro, das Geld ist zugunsten der Rochauer Tagesstätte „Flohkiste“ sicher gut angelegt. Den Familientag veranstaltet die Einrichtung bereits etwa 20 Jahre.

Rund 120 Besucher lockte es am Sonnabendnachmittag in die Mehrzweckhalle, um den Kleinen bei ihrer Show zuzusehen. Viele Stunden haben die die Erzieherinnen Astrid Großpietsch, Marina Günther und Marina Nitz um Leiterin Ingrid Löbcke mit den 26 Mädchen und Jungen dafür geprobt. Moderatorin Astrid Großpietsch begrüßte alle Gäste sowie Rochaus Bürgermeister Dirk Zeidler und Verbandsgemeindebürgermeister René Schernikau.

Auch in bayrischer Tracht schlenderten die Kinder über das Bühnenparktett

Die Kinder präsentierten eine äußerst unterhaltsame Modenschau – bunt und mit Frohsinn. Zu sehen war auf der Zeitreise in die Vergangenheit als erstes Wolfgang Amadeus Mozart zum Kult-Song „Rock me Amadeus“ von Falco. Auch Nachtmode, bayrische Trachten, Retro-Looks aus den 60er- und 70er-Jahren im Flowerpower-Design sowie Kluften der Jung- und Thälmann-Pioniere sowie der FDJ-ler, aber auch Strand- und Badetextilien, das Bühnenoutfit der amerikanischen Disco-Band „Village People“ und jede Menge Freizeit-, Fest- und Sportbekleidung wurden mit viel Spaß vorgeführt.

Auch nach dem Ende der Faschingszeit bleibt die Karnevalshochburg Rochau dem Frohsinn treu, dies bewies eine gut gefüllte Mehrzweckhalle.

Die Moderatorin bedankte sich bei den Eltern für insgesamt 54 Kostüme, bei den Helfern hinter den Kulissen beim Umkleiden der Models, bei Birthe Riep für das Nähen außergewöhnlicher Kostüme, bei DJ David Riep und bei Gerd Lehmann an der Kamera. Die Leiterin würdigte den Einsatz der fleißigen Kuchenbäcker und der Verantwortlichen am Kuchenbüfett. Der so erzielte Verkaufserlös soll der „Flohkiste“ zugutekommen. Eine besondere Überraschung gab es für Großmutter Anna-Marie Epha, der eine Kinder-Delegation vor der Gästeschar zum Geburtstag gratuliert hat.

Von Dieter Bandau

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare