1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Arneburg-Goldbeck

Dorftreffpunkt erhält neuen Glanz

Erstellt:

Von: Tobias Henke

Kommentare

Mehrere Mitglieder des Gemeinderates waren bei der Übergabe anwesend
Karlheinz Schwerin (hinten l.) spricht mit Isolde Teuber (vorne l.), Sabine Migowski, Hans-Joachim Wiesicke (vorne r.) und Andreas Schwerin. © Henke, Tobias

Baben – Nach gut dreimonatiger Schließung sind die Sanierungs- und Renovierungsarbeiten im Dorfgemeinschaftshaus Baben abgeschlossen. Am Montagabend hat Eichstedts Bürgermeister Karlheinz Schwerin (WG Eichstedt) den Schlüssel zum Dorfgemeinschaftshaus an den Gemeinderat übergeben. Insgesamt wurden 106 000 Euro investiert.


Baulich hat sich fast nichts verändert, Räume und Ausstattung bleiben weitgehend gleich. Die einzige Neuerung ist, dass der Hintereingang nun mit einer Rampe versehen ist, sodass nun beispielsweise auch Rollstuhlfahrer problemlos das Dorfgemeinschaftshaus erreichen können. Der Gemeindechef erläutert die Dringlichkeit der Arbeiten: „Die Wände waren feucht.“ Teilweise sei auch Schimmel vorhanden gewesen. Dies sei auf einen „Konstruktionsfehler“ zurückzuführen, nicht etwa auf zu geringes Lüften, betont Bürgermeister Schwerin.

Den beiden zur Verfügung stehenden Räumen wurde jeweils ein neuer Anstrich verpasst. In dem größeren Raum handelt es sich dabei um einen Grauton, der kleinere Raum ist in Grün gehalten. Zuvor waren beide Räume weiß. „Auch die Grundreinigung hätten wir nicht leisten können, daher wurde auch dafür eine Fachfirma beauftragt.“ Der Bürgermeister freut sich unter anderem über die sorgfältige Reinigung der Stühle: „Wie neu“, meint er, als er einen der Stühle genauer unter die Lupe nimmt.

Für die Sanierung und Grundreinigung gab es Fördermittel aus dem Programm „Dorferneuerung“. Der Eigenanteil liegt bei 32 000 Euro.

Fest stehen auch die Tarife, zu denen Vereine oder Privatpersonen die beiden Räume nutzen können. Für den kleinen Raum muss eine Gebühr von 20 Euro gezahlt werden, bei dem großen Raum sind es 50 Euro. Hinzu kommen Energiekosten. Erste Ansprechpartnerin für alle, die die Räume nutzen wollen, ist Sabine Migowski. Die Gemeinderätin (CDU) wohnt in direkter Nähe des Dorfgemeinschaftshauses. Bürgermeister Schwerin hofft, dass das Dorfgemeinschaftshaus von den Einwohnern Babens weiterhin rege genutzt wird.

Auch interessant

Kommentare