Lieferfahrzeug für Windpark fährt bei Arneburg in den Graben

Brummi strandete vor Windrädern

+
Die neuen Teile für den Windpark an der Kreisstraße nach Arneburg bleiben zunächst unausgepackt: Das Fahrzeug einer polnischen Spedition hat sich am Mittwoch über der Böschung festgefahren. Die Unfallstelle ist abgesperrt.

tje Arneburg. Im Graben gelandet ist am Mittwoch versehentlich das Lieferfahrzeug einer polnischen Spedition für den Windpark an der Kreisstraße nach Arneburg. Der Laster hatte nach Informationen der AZ offenbar den falschen Weg für die Auffahrt auf den Acker gewählt.

Die Sattelzugmaschine fuhr sich daraufhin fest und der Unfall wurde zur Angelegenheit für das Ordnungsamt der zuständigen Verbandsgemeinde Arneburg-Goldbeck. Verantwortliche schalteten die Kreisstraßenmeisterei ein, die die Unfallstelle abgesperrt hat. Auch die Polizei wurde verständigt. Durch das missglückte Lenkmanöver hatte sich der Auflieger des Sattelzugs in die Böschung gegraben. Zur Bergung kam es zunächst nicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare