Arneburg-Goldbeck – Archiv

„Kommen Sie nach Werben“

„Kommen Sie nach Werben“

Werben/Magdeburg. „Herr Minister, wir haben große Probleme mit unseren vielen unter Denkmalschutz stehenden Häusern“, hat Werbens amtierendes Stadtoberhaupt den Besuch des höchsten Finanzverantwortlichen Sachsen-Anhalts am Montagvormittag in …
„Kommen Sie nach Werben“
„Kuchen gibt’s nach dem Sport“

„Kuchen gibt’s nach dem Sport“

Klein Schwechten. „Wir errichten einen generationenübergreifenden Spielplatz“, drückt sich Dirk Zeidler vor den Damen und Herren des Klein Schwechtener Rentner-Clubs bewusst vorsichtig aus.
„Kuchen gibt’s nach dem Sport“

Brummi strandete vor Windrädern

tje Arneburg. Im Graben gelandet ist am Mittwoch versehentlich das Lieferfahrzeug einer polnischen Spedition für den Windpark an der Kreisstraße nach Arneburg. Der Laster hatte nach Informationen der AZ offenbar den falschen Weg für die Auffahrt auf …
Brummi strandete vor Windrädern

„Haben die Müllsünder im Visier“

Arneburg-Goldbeck/Werben. Immer teurer wird das Müllproblem, das die weltkleinste Hansestadt in ihrem winzigsten Ortsteil hat. Illegale Abfallsünder treiben verstärkt in Neu-Werben ihr Unwesen, hat das Ordnungsamt der Verbandsgemeinde registriert.
„Haben die Müllsünder im Visier“

Buch braucht Geld trotz Ja vom Rat

Arneburg-Goldbeck. „Die Menschen haben ein Bedürfnis nach Geschichten aus ihrer Region“, bewertet Arneburg-Goldbecks Verwaltungschef die geplante Neuauflage von Band 1 der Reihe „Wissen der Region“ Montagabend im Verbandsgemeinderat als „positiv“.
Buch braucht Geld trotz Ja vom Rat

„Die Altmark wird keine Industrieregion werden“

Arneburg. Knapp ein Jahr nach dem Protest gegen den Bau eines Müllheizkraftwerks im Industrie- und Gewerbepark Altmark (IGPA) befasst sich der Planungsverband am Donnerstag mit Kritik von der Basis.
„Die Altmark wird keine Industrieregion werden“

Hafenfreunde beklagen Seilwinden-Verlust

tje Werben. Nach dem Verschwinden einer Stiftertafel von 1580 aus einem Nebengelass des Pfarrhauses in Werben ist es in der weltkleinsten Hansestadt zu einem weiteren dubios anmutenden Verlust gekommen.
Hafenfreunde beklagen Seilwinden-Verlust

Neubau-Plan nach vier Jahren spruchreif

tje Goldbeck. Auf diese Nachricht hat Torsten Dobberkau über vier Jahre gewartet: Als eines von landesweit 19 Bauvorhaben in Orten Sachsen-Anhalts, die weniger als 10.000 Einwohner haben und auf Fördergeld setzen, ist der Neubau der Grundschule …
Neubau-Plan nach vier Jahren spruchreif

Hindenburg hat eine Kinderfeuerwehr

kr Hindenburg. Lukas Lüdecke blickt auf eine neue verantwortungsvolle Aufgabe in der Hindenburger Freiwilligen Feuerwehr. Der 21-jährige Sohn des Wehrchefs Karsten Lüdecke bekleidet das Amt des Kinderwartes und ist für die Jugendausbildung zuständig.
Hindenburg hat eine Kinderfeuerwehr

Wohltätige Goldkehlchen

Goldbeck. Aus zwei Veranstaltungen machten die Organisatoren am Wochenende ein großes Event rund um die Goldbecker Zuckerhalle.
Wohltätige Goldkehlchen

„Entwicklung wird eingeschränkt“

Arneburg-Goldbeck/Werben. Weiter Fahrt auf nimmt die Kritik aus dem Norden an Sachsen-Anhalts Landesverordnung zum EU-Schutzsystem „Natura 2000“:
„Entwicklung wird eingeschränkt“

Vom Kapitalismus mit der Krume

Werben/Seehausen. Das große Geld hat immer mehr Appetit auf die Schollen in der Ostaltmark: So schmälern Steuerausfälle durch ortsfremde Flächeneigentümer die sowieso schon klammen Kassen der ländlichen Region, wie das Thünen-Institut für ländliche …
Vom Kapitalismus mit der Krume

Arneburger Kleinod feiert Jubiläum

Arneburg. „Da braucht man ganz viel Zeit“, sagt der letzte Strommeister von Arneburg. Alfred Pichottki liegt die Historie des Hafens der Elbestadt ganz besonders am Herzen und deshalb weiß er auch, dass die Anlegestelle für Boote, Yachten und …
Arneburger Kleinod feiert Jubiläum

„Engagieren uns für alle“

Klein Schwechten/USA. „Mit den Erfahrungen, die wir gemacht haben, werden wir unsere Gemeinde verändern“, hat Thomas Vesterling vor dreieinhalb Jahren vorausgesagt.
„Engagieren uns für alle“

Schernikau ordnet Arneburgs Rathaus neu

tje Arneburg. Zeit und Geld will der Verbandsgemeinde-Chef mit einer Neuanordnung der Büros im Rathaus Arneburg einsparen. Die Renovierungsarbeiten seien bereits in Gange, sagt René Schernikau (parteilos) der AZ am Freitagnachmittag.
Schernikau ordnet Arneburgs Rathaus neu