Anheimelnder Weihnachtsmarkt in Arendsee / Feuershow musste ausfallen

Winterwetter als i-Tüpfelchen

Auch Paul Gens aus Leppin sagte dem Weihnachtsmann artig ein Gedicht auf. Dafür wurde er natürlich belohnt.

swz Arendsee. Das Winterwetter mit Schnee hat dem Arendseer Weihnachtsmarkt eine besondere Note gegeben.

So zeigte sich Marktleiter Heiko Seifert zufrieden, auch wenn einige angemeldete Händler nicht angereist waren und die Feuershow ausfallen musste, weil ein Artist einen Unfall hatte. In anheimelnder Atmosphäre zog es die Besucher zunehmend am Sonnabendabend auf den Markt.

Die Händler hatten die weihnachtliche Meile mit einem Mix aus Leckereien, Holzarbeiten, Schmuck bis hin zu Textilien, Elektronik- und Flohmarktartikeln bestückt. Besonders gefragt waren Mützen und Socken. Und: So mancher Weihnachtsbraten wurde am Wochenende auf dem Weihnachtsmarkt gekauft.

Einige Vereine der Stadt präsentierten sich mit Info-Ständen. Höhepunkt für die Kinder war neben dem Karussell der Besuch des Weihnachtsmanns. So erhielten Laura und Merle Gromer ein Geschenk, nachdem sie artig ein Gedicht aufgesagt bzw. ein Lied gesungen hatten. Auch der kleine Paul Gens aus Leppin hatte extra ein Gedicht gelernt.

Am Abend nutzten viele die Gelegenheit, um mit Freunden in gemütlicher Runde ein Glas Glühwein zu trinken.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare