Einheitsgemeinde Stadt Arendsee hat aktuell 7183 Einwohner / 62 weniger als 2011 / 85 Ausländer gemeldet

Wieder ein kleines Dorf verschwunden

+
Das gibt Hoffnung, dass die Einwohnerzahlen in der Einheitsgemeinde Arendsee nicht zu stark sinken: Junge Arendseer in der Tagesstätte Binde. Doch den Trend können diese Jungen und Mädchen auch nicht stoppen.

Arendsee. Die Einheitsgemeinde Arendsee verliert weiter an Einwohnern. Waren es von 2010 zu 2011 insgesamt 78 Personen, sank die Zahl per 31. Dezember 2012 um weitere 62 Einwohner auf aktuell 7183.

Damit setzt sich der Landesweite Trend auch in der Seestadt durch. Einige Ortsteile haben dennoch Zuwächse zu verzeichnen. Orte wie Harpe (+7) oder auch Fleetmark (+5) oder auch Ladekath (+7) wären da zu nennen. Doch einige Ortschaften verlieren deutlich: Höwisch (-10), Kerkau (-7), Kläden (-10), Rademin (-13) oder auch Ziemendorf (-9).

In Arendsee gibt es mehr männliche Einwohner als weibliche. Genau sind es 33 mehr. . Die kleinsten Ortsteile sind weiterhin Störpke und Kraatz (beide haben 25 Einwohner). Die Größten Ortsteile gemäß der Bewohner sind Fleetmark (545), gefolgt mit bereits großem Abstand von Kleinau (279) oder auch Mechau (285).

Die meisten ausländischen Mitbürger (inklusive EU-Bürger) haben Arendsee (34) und Binde (15), in der gesamten Einheitsgemeinde sind es 85.

Die derzeitige Einwohnerzahl Arendsees liegt unter den statistischen Voraussagen des Landes. Diese gab für 2012 eine Einwohnerzahl von 7165 an, 28 mehr als im Ist. Gemäß der erwartenden weiteren Bevölkerungsverluste wird es in Arendsee im Jahr 2025 nur noch 5835 Einwohner geben. Das wird Auswirkungen auf die Verwaltung, aber auch auf die Kindergärten und Schulen in der Region haben.

Noch einige wichtige Zahlen: 2012 gaben sich in Arendsee insgesamt 42 Paare das Ja-Wort. Getraut wurden sie im Rathaus oder auf der „Queen Arendsee“, den beiden anerkannten Standesämtern in der Seestadt.

2012 verzeichnete das Standesamt 95 Todesfälle, 2011 waren es 70. Dem gegenüber stehen 49 Geburten im vergangenen Jahr, die im Arendseer Verwaltungsamt registriert wurden. 2011 waren es 53 neue Erdenbürger, die den Bevölkerungsrückgang abmilderten.

35 Ortschaften gehören aktuell zur gesamten Einheitsgemeinde. Grundzentrum und wichtigster Ort ist Arendsee – dort wohnen 35,75 Prozent aller gemeldeten Einwohner. Damit wohnen geringfügig mehr Männer und Frauen im größten Ortsteil – 2011 waren es noch 35,28 Prozent.

Von Harry Güssefeld

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare