Luftkurort-GmbH legt Zahlen vor / Gästezahl auf der „Queen“ rückläufig

Weniger Strandbesucher, mehr am Harper Weg

+
Im Arendseer Strandbad wurden in diesem Sommer weniger Gäste gezählt als in den Jahren zuvor. Nach den Gründen wird gesucht: Das schlechte Wetter im August könnte eine Ursache dafür gewesen sein.

Arendsee. Die vorläufigen Zahlen zum Strandbad, zur „Queen“ und zum Campingplatz legte der Chef der Luftkurort-Arendsee-GmbH, Michael Meyer, gestern Abend dem Wirtschaftsausschuss vor. Zum finanziellen Abschluss der Saison wurden öffentlich keine Ausführungen gemacht.

Dennoch: Die Zahlen sind aufschlussreich. Zur „Queen“: Von April bis Ende September sind 15 936 Fahrgäste mit dem Fahrgastschiff gefahren, das sind 437 Gäste weniger als 2013 (16 373) und gar 5766 weniger als 2012 (21702). „Zum Abschluss des aktuellen Jahres, einige Fahrten kommen ja noch, muss ich sagen, dass zwei Wochen Reparaturen uns Gäste gekostet hat“, so Meyer. Zum einen war es die Reparatur des Umschalters von „Landstrom“ auf den Generator, zum anderen der Defekt am Generator selbst (wir berichteten). Die meisten Fahrgäste wurden im August gezählt (4177), die wenigsten im April (560).

Positiv entwickelt haben sich die Gästezahlen auf dem Campingplatz. Bis Ende September wurden 8669 Besucher gezählt. Das ist der höchste Stand seit drei Jahren, 482 mehr als 2013 und gar 998 Gäste mehr als 2012. Der August war – trotz der Regenfälle, der bestbesuchte Monat mit rund 3500 Besuchern. Campen auf dem Platz am Harper Weg gehört immer noch zu den beliebtesten Ferienangeboten.

Von Harry Güssefeld

Mehr dazu lesen Sie am Dienstag im E-Paper und in der gedruckten Altmark-Zeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare