Stadtrat Jens Reichardt setzt sich für das Flaggen auch in Ortsteilen ein

„Der Volksgemeinschaft Ausdruck verleihen“

+
Der Streit um das Beflaggen von öffentlichen Gebäuden schwelt weiter. Die einen sehen eine Fahne vor dem Verwaltungsamt als ausreichend an, andere fordern eine Erweiterung.

Arendsee. Den Ausgangspunkt für die Diskussion um das Flaggen oder Nichtflaggen in der Einheitsgemeinde hatte Ortschaftsratsmitglied Hans Herbert Bülow in Fleetmark geschaffen.

Er hatte kritisiert, dass die Einheitsgemeinde zum Tag der Einheit in den Ortsteilen nicht beflaggt (wir berichteten) war. Bülow hatte gemeint, Schulen, Kindergärten und auch Dorfgemeinschaftshäuser mit Flaggen zu versehen, wenn es um den Einheitstag geht.

Stadtrat Jens Reichardt hat während der jüngsten Stadtratssitzung die kritischen Anmerkungen des Fleetmarker Ortschaftsratsmitgliedes unterstützt. Die Reaktionen von Bürgermeister Norman Klebe bezeichnete er als „unangemessen“ – Klebe hatte gegenüber der AZ erklärt, man flagge vor dem Verwaltungsamt in Arendsee und würde damit der Sache Genüge tun. „Wann, wenn nicht an solch einem Tag, sollte man Flagge zeigen?“, so Reichardt in seinem Statement vor dem Stadtrat. Und weiter: „Wenn wir dem Gefühl einer Volksgemeinschaft keinen Ausdruck mehr verleihen, bieten wir denen einen Raum, die wir nicht haben wollen“, hieß es, „der Verfall der inneren Ordnung unseres Landes wird mehr kosten als die Anschaffung von Fahnen und die Aufstellung von Fahnenmasten.“

Aufgrund der Reaktion im Gremium sagte Reichardt schließlich, es solle nicht nach Ausreden gesucht, sondern gehandelt werden. Ganz konkret erklärte er, Beflaggung werde auch durch das Innenministerium geregelt. Büros der Ortsbürgermeister sind demnach auch Dienstgebäude. „Denn sie sind Ehrenbeamte auf Zeit, also Amtspersonen“, so Reichardt. Die Fahne eines Landes solle nicht nur bei erfolgreichem Abschneiden der deutschen Nationalmannschaft Benutzung finden. Da habe man nicht so viele Berührungsängste.

Von Harry Güssefeld

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare