Verkehrsteilnehmer aufgepasst: Warnung vor aggressiven Rindern im Raum Arendsee

+
Kuhherde (Symbolbild).

pm/mih Arendsee. Im Bereich Arendsee ist Anfang vergangener Woche ein Viehtransporter verunglückt. Die 25 Tiere, die der Transporter geladen hatte, sind daraufhin geflüchtet, bis jetzt konnten noch nicht alle wieder eingefangen werden.

Zuletzt wurden die Rinder am heutigen Freitag gegen Mittag im Bereich Wirl / Schmarsau (Landkreis Lüchow-Dannenberg) gesichtet.

Die Kreisverwaltung Lüchow-Dannenberg bittet um besondere Vorsicht im Straßenverkehr und um Mithilfe: Wer die Tiere sichtet, wird gebeten, die Leitstelle der Kreisverwaltung zu informieren unter Telefon (05841) 19 222.

Da die Tiere bis dato auf einer Weide gehalten wurden und in keiner Weise an Menschen gewöhnt sind, blieben die ersten Versuche, die Tiere einzufangen, ohne Erfolg. Vielmehr verhalten sich die Tiere zunehmend aggressiv. Es empfiehlt sich daher, Abstand zu den Tieren zu wahren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare