Fleetmarker fordern Prioritätenliste und lehnen Sanner Ausbaupläne ab

Unverständnis über Auswahl von Straßenprojekten

+
Die Straße Dessauer Worth in Arendsee gehört zu den schlechtesten Fahrbahnen in der gesamten Einheitsgemeinde. Trotzdem wurden zunächst immer wieder andere Bereiche ausgebaut. Eine Prioritätenliste soll nun einen Überblick geben.

Arendsee. Welche Prioritäten werden in der Einheitsgemeinde Arendsee beim Straßenbau gesetzt? Diese Frage treibt Kommunalpolitiker um, wie beim Fleetmarker Ortschaftsrat deutlich wurde.

Dort ist den Mitgliedern nicht klar, warum in Sanne eine Straße ausgebaut werden soll und dieser Bedarf als kritisch betrachtet wird. „Es gibt doch andere Fahrbahnen, die wesentlich schlechter sind“, war sich der Rat einig.

Es entbrannte eine grundsätzliche Diskussion um die Entscheidungen der Verwaltungen. Von dort kommen in der Regel die Vorschläge für geplante Straßenbauprojekte, die dann auch meistens vom Stadtrat abgesegnet werden. Eine Besonderheit gibt es diesmal: Mehrere Fahrbahnen direkt in Arendsee sollten eigentlich schon 2017 modernisiert werden. Doch die Baupreise stiegen, die Firmen haben volle Auftragsbücher. Darum wurde entschieden, die Projekte zu verschieben. Inzwischen gab es für die Bereiche Hinter den Gärten, Akazienweg, Birkenweg und Parkweg die nötigen Anwohnerversammlungen, die Planungen wurden angeschoben.

Für Kommunalpolitiker ist aber nicht immer nachvollziehbar, warum eine Straße ausgebaut wird und eine andere, die in einem wesentlich schlechteren Zustand ist, nicht. Mit einer vom Stadtrat beschlossenen Prioritätenliste, die dann immer wieder bei Beratungen vorgeholt werden könnte, wäre eine Entscheidungsgrundlage gelegt. Auf dieser würde stehen, welche Bereiche überhaupt saniert werden müssten. Anhand der vorhandenen finanziellen Mittel könnten die jeweiligen Projekte umgesetzt werden. Bereits vor Monaten waren die Ortschaftsräte aufgefordert worden, zuzuarbeiten. Sie sollten angeben, welchen Straßenbau sie in ihrer Region für besonders wichtig erachten. Was aber fehlt, ist die Zusammenfassung für alle Dörfer und die Stadt Arendsee. Dies wurde von Stadträten immer wieder angemahnt. Für den Luftkurort gab es solch eine Liste bereits, die ist aber inzwischen überholt.

Erfasst werden können aber nur Straßen, die der Kommune gehören. Probleme gibt es aber auch mit anderen Fahrbahnen. Dazu gehört die Landesstraße 1, die sich durch das Gemeindegebiet zieht.

Von Christian Ziems

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare