Familie Schürmann hadert mit almado-Energy / „Zusagen nicht eingehalten“

Strom gewechselt, aber: Warten auf den Bonus

In Vergleichsportalen wie Verivox können sich Kunden informieren, welche Anbieter für sie möglich sind. Aber Vorsicht vor zu hohen Boni, sagen Verbraucherschützer. Gibt es Probleme mit dem Anbieter, stehen die Kunden schnell allein da.
+
In Vergleichsportalen wie Verivox können sich Kunden informieren, welche Anbieter für sie möglich sind. Aber Vorsicht vor zu hohen Boni, sagen Verbraucherschützer. Gibt es Probleme mit dem Anbieter, stehen die Kunden schnell allein da.

Genzien. Mut zum Stromwechsel, den Großen ein Schnäppchen schlagen und Boni kassieren. Damit locken verschiedene Anbieter auch mit Hilfe von Vergleichsportalen.

Für Schürmanns aus Genzien ist es wichtig, Stromkosten einzusparen und so wechseln sie jährlich, um in den Genuss der Sonderzahlungen zu kommen, wie sie oft für den Wechsel angekündigt werden.

Der Anbieter almado-Energy, für den sie sich am 1. Juli 2012 entschieden hatten, versprach dem Ehepaar einen Bonus in Höhe von 25 Prozent auf die bis dahin entstandenen Gesamtkosten, die Zahlung sollte nach Ablauf des Vertragsjahres gezahlt werden, also am 30. Juni 2013. Darauf warten Schürmanns bislang vergeblich.

Die AZ versuchte gestern, mit almado-Energy in Kontakt zu treten.

Von Harry Güssefeld

Was bei dem Gespräch zwischen Altmark-Zeitung und almado heraus kam, lesen Sie am Freitag.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare