Vorerst weiter mit Tempo 30

Landesstraßenbaubehörde sucht noch nach Zwischenlösung für B 190 in Binde

Seit vielen Monaten gilt in Binde auf der B 190 Tempo 30.
+
Seit vielen Monaten gilt in Binde Tempo 30. Eine Vorabsanierung bis zum grundhaften Ausbau der B 190 brachte offenbar nicht die gewünschte Abhilfe.
  • Jens Heymann
    VonJens Heymann
    schließen

In den vergangenen Monaten und Jahren ist die Hoffnung groß gewesen, dass das 30er-Tempolimit in der Ortslage Binde wieder verschwindet. Doch das ist bis heute nicht geschehen. Im jüngsten Ortschaftsrat kam das Thema kurz zur Sprache. Grund genug für die AZ, bei der zuständigen Behörde nachzufragen, wie mit der B 190 umgegangen werden soll und was bisher geschehen bzw. nicht geschehen ist.

Binde – Nach neuen Informationen aus der Stendaler Landesstraßenbaubehörde laufen nach wie vor die Vorbereitungen für den grundhaften Ausbau der Ortsdurchfahrt. Mehr noch: Demnächst soll es erste Termine zum Abstimmen einzelner Teile der Planungen mit der Stadt Arendsee geben, heißt es aus der Rolandstadt. Wann genau die Straßensanierung beginnen soll, bleibt hingegen weiter im Unklaren. Zu verbindlichen Zeitangaben könne die Behörde beim derzeitigen Vorbereitungsstand keine Aussagen machen.

In der Vergangenheit war in Aussicht gestellt worden, durch eine kleinere Vorabbaumaßnahme zumindest das Tempo-30-Limit wieder abschaffen zu können. Auch hierzu fragte die AZ nach.

Die Situation hierbei scheint jedenfalls deutlich komplizierter zu sein. Im ganzen Regionalbereich Nord gebe es keine vergleichbare Maßnahme – in Binde würden besondere Verhältnisse vorherrschen, heißt es aus Stendal.

Besagte Vorabsanierung ist im vergangenen Jahr begonnen und dieses Jahr abgeschlossen worden. Dazwischen gab es aufgrund der ungünstigen Witterung eine Unterbrechung.

Entscheidend ist aus Sicht der Landesstraßenbaubehörde nun Folgendes: Schlechte Baugrundverhältnisse und alte Entwässerungsleitungen hätten ein besseres Ergebnis bei der Schadensbeseitigung verhindert. Und weil diese Schäden noch immer vorhanden seien, soll auch die 30-km/h-Beschränkung noch weiter gelten. Von der Behörde werden explizit die Wintermonate genannt.

Derzeit würden zudem Untersuchungen laufen, ob mit geringem Aufwand eine kleinere Sanierung gemacht werden kann. Mit Fachleuten für Straßeninstandhaltung werde recherchiert, welche Maßnahmen kurzfristig funktionieren und dabei gleichzeitig lange genug bis zur eigentlichen Sanierung halten. Soweit der Stand der Dinge aus Behördensicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare