Feuer noch rechtzeitig gestoppt

Stoppelbrand zwischen Sanne und Fleetmark

Feuerwehreinsatz am Waldrand zwischen Sanne und Fleetmark
+
Feuerwehreinsatz am Waldrand zwischen Sanne und Fleetmark: Links ist ein verkohlter Baum zu erkennen. Der Boden wurde ordentlich bearbeitet.
  • Jens Heymann
    VonJens Heymann
    schließen

Ein möglicherweise größeres Feuer konnte am Montag gegen 17 Uhr durch das schnelle Handeln eines Landwirts am Ortsausgang von Sanne in Richtung Fleetmark verhindert werden.

Sanne / Fleetmark – Mit Unterstützung von sechs alarmierten Feuerwehren (neben Sanne und Fleetmark auch die Truppen aus Dessau, Kleinau, Kläden und Arendsee), die die Nachlöscharbeiten übernahmen, war der Stoppelbrand bei sommerlich-warmen Temperaturen schnell unter Kontrolle gebracht.

Mit Grubber und Radlader wurde der Boden in der Folge ordentlich bearbeitet. Das eine oder andere Glutnest brach jedoch nach den eigentlichen Löscharbeiten und dem Abrücken der meisten der insgesamt 49 Feuerwehrleute wieder auf, sodass die verbliebenen Einsatzkräfte wachsam sein mussten.

Nicht ungefährlich war die Nähe zum Wald. Die Rinde einiger Bäume wurde durch das Feuer schwarz gefärbt. Schlimmeres konnte aber augenscheinlich rechtzeitig verhindert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare