Mitarbeiter des Wirtschaftshofes sorgen für Festbeleuchtung

Spät, aber nicht zu spät

+
Die Lichterketten wurden über der Friedensstraße angebracht. Dazu musste ein Hubwagen angemietet werden.

gü Arendsee. Die Nerven lagen am Montag bei den Mitarbeitern des Wirtschaftshofes und ihren Helfern blank. Das Rangieren mit dem Hubwagen, mit dessen Hilfe die Lichterketten über der Friedenstraße befestigt werden sollten, gestaltete sich angesichts des hohen Verkehrsaufkommens schwer.

Besonders im Bereich der Einmündung Friedensstraße/Bahnhofstraße war größte Vorsicht angesagt, damit Uwe Niemtschke im Korb hoch über der Straße. nicht gefährdet wurde. Dazu kam, dass der angemietete Hubwagen nicht so funktionieren wollte wie er sollte. Das alles zusammen forderte die Aktiven enorm. „Ja, wir sind vielleicht einen Tag zu spät, aber noch nicht zu spät“, meinte Niemtschke und dirigierte den Korb an die richtige Stelle. Die Lichterketten werden noch pünktlich vor dem Weihnachtsmarkt installiert, der am kommenden Wochenende auf dem Marktplatz über die Bühne geht. Am Sonnabend und Sonntag lädt Marktleiter Heiko Seifert zu dem kleinen und beschaulichen Event ein. Und dann werden auch die Lichterketten für weihnachtliches Flair sorgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare