Schüler war im Schulbus eingeschlafen

Sechsjähriger mehrere Stunden vermisst

+

gü Arendsee / Dessau. Aufregung am Mittwoch in Dessau: Die Polizei wurde alarmiert, weil eine Familie ihren sechsjährigen Jungen vermisst hatte. Dieser war auch am Abend nicht aus der Schule zurückgekehrt.

Nach Recherchen der AZ war er weder mit dem Bus gegen 14.30 Uhr noch mit dem nächsten Schulbus gegen 16. 30 Uhr nach Hause gekommen.

Die Familie bat die Polizei um Mithilfe, der Junge galt ab sofort als vermisst. Auch Mitschüler wurden befragt. So bestätigte eine Mutter, dass ihre Tochter um 20.30 Uhr dazu aus dem Schlaf geholt worden war. „Unser Mädchen konnte bestätigen, dass der Junge nicht in dem Bus saß, der gegen 14.30 Uhr in Dessau ankam“, sagte die Mutter der AZ.

Daraufhin konzentrierten sich die Beamten auf den später ankommenden Bus. Glückliches Ende: Die AZ erfuhr, dass der Junge im Bus eingeschlafen war, unbemerkt vom Busfahrer. Später beim Reinigen des Fahrzeugs war der Sechsjährige dann bemerkt worden. Vier Stunden muss er dort geruht haben – das glückliche Ende einer tragisch beginnenden Geschichte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare