Klädener Karnevalsclub (KKC) hat die Idee, die Hütte auf dem Sportplatz mit einem Logo zu versehen

Schmiererei in Kläden soll verschwinden

+
Die Schmiererei an einer Sportplatzhütte in Kläden könnte durch ein Karnevalslogo ersetzt werden.

gü Kläden. „Hunger“ steht in großen Buchstaben deutlich sichtbar an einer Hütte auf dem Klädener Sportplatz, die als Unterstand, als Schießstand bei Volksfesten oder auch als Versorgungshütte dienen kann.

Was die Künstler mit dem Wort „Hunger“ meine, wird ihr Geheimnis bleiben. Doch das Wort dürfte bald verschwinden, wenn es nach der Idee des Karnevalsclubs geht. Während der Mitgliederversammlung hatten die Karnevalisten den Vorschlag unterbreitet, genau auf dieser Stelle der Hütte ein Karnevalslogo aufzubringen. Das soll durch Graffiti-Künstler geschehen, also professionell. „Alle Autofahrer, die aus Richtung Salzwedel kommen, würden schon mehrere hundert Meter vor der Karnevalshochburg Kläden das Logo erkennen“, so der Chef des Vereins, Christian Streiter, auf Nachfrage der AZ. Was es sein könnte, ist noch offen.

Doch es gab noch eine weitere Idee. Kein Logo auf einer Blechhütte, sondern ein Logo am Turm des Gerätehauses. Das wäre so hoch angebracht, dass es nicht beschmiert werden könnte. Außerdem könne man es beleuchten, und es würde weithin sichtbar zu sehen sein, so die Idee. Man wolle drüber reden, so Christian Streiter zu dem Vorschlag.

Kommentare