1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Arendsee

Sandro und Maria Steuber aus Heiligenfelde haben am 2. 2. 22 in Arendsee geheiratet

Erstellt:

Von: Detlef Güssefeld

Kommentare

Sandro und Maria Steuber mit ihren Kindern Jannik und Johanna vor dem Arendseer Rathaus nach ihrer Trauung.
Sandro und Maria Steuber mit ihren Kindern Jannik und Johanna. © Freier Mitarbeiter

Warum ist ein besonderes Datum für den Hochzeitstag so wichtig? Wo doch jeder Tag zusammen ein Glückstag sein sollte. Oder ist es tatsächlich der besondere Tag, um den alljährlich wiederkehrenden Hochzeitstag nicht zu vergessen?

Arendsee / Heiligenfelde – Zu denen, die sich den 2. 2. 22 ausgesucht und geheiratet haben, gehören Sandro (31) und Maria Steuber (geb. Nütten, 30) aus Heiligenfelde. Aber es wäre zu einfach, den besonderen Tag mit dem besonderen Datum zu erklären. Denn genau vor 14 Jahren hatten sich beide, an einem 2. 2., in der Diskothek „Pumpe“ Salzwedel kennengelernt. Und plötzlich und unerwartet hatte Sandro vor Kurzem seiner Maria einen Heiratsantrag gemacht. So richtig wie im Film, verrät die junge Frau. Sie konnte gar nicht Nein sagen, wie sie der AZ sagt. Sogar diesen 2. 2. hatte Sandro schon längst festgemacht. Eigentlich war alles in Sack und Tüten.

Maria erinnert sich im Gespräch mit der AZ an diesen 2. 2. vor 14 Jahren in der „Pumpe“. Sie war mit ihren Freundinnen zu einem feuchtfröhlichen Abend an den Gerstedter Weg aufgebrochen. Damals lebte sie noch in Salzwedel. Und Sandro aus Heiligenfelde war zur gleichen Zeit mit seiner Clique angerückt.

„Und da war es irgendwie passiert. Er fand mich toll“, so die junge Frau, damals 16 Jahre jung. Es muss ihn wie einen Blitz getroffen haben, ist sie sich sicher. Irgendwie sei ihr die Sache aber zu brisant gewesen; sie wollte einfach nachdenken und erst einmal nach Hause.

Aber in der Eile war dann alles wie weg. Wie konnten sie sich wiederfinden? Sandro hatte allen Mut zusammen genommen. Er kannte den Nachnamen des Mädchens, in das er sich Hals über Kopf verliebt hatte.

Wie Sandro Steuber seine zukünftige Braut fand, lesen Sie in der aktuellen Printausgabe der Altmark-Zeitung.

Auch interessant

Kommentare