485 Raser seit Jahresbeginn

Polizei blitzt verstärkt in Leppin

Der Ortseingang von Leppin aus Richtung Arendsee.
+
Der Ortseingang von Leppin aus Richtung Arendsee.
  • Jens Heymann
    VonJens Heymann
    schließen

Die Liste der Geschwindigkeitskontrollen auf der Bundesstraße 190 innerhalb von Leppin durch die Polizei ist auffällig lang. Bereits einmal im noch jungen September, mindestens viermal im August, dazu weitere Mal im Juni und Juni. Es scheint, als nimmt die Intensität sogar noch zu. Wer also deutlich schneller als 50 km/h durch den Ort fährt, hat ein großes Risiko, bald einige Zeit zu Fuß zu gehen.

Leppin – Die zuständige Polizei in Salzwedel beschreibt ihren Einsatz gegen Raser recht nüchtern. Es habe in diesem und auch schon im vergangenen Jahr mehrfach Geschwindigkeitskontrollen gegeben, heißt es zunächst auf eine entsprechende Anfrage der AZ. Allerdings seien Hinweise eingegangen, dass in Leppin gerast werde, bestätigt eine Polizeisprecherin.

Diese Hinweise dürften zweifelsohne auch aus den Reihen des Ortschaftsrates stammen. Der hatte im Juli über die Situation diskutiert – mit der Forderung an die Ordnungshüter, sich stärker mit dem Messgerät zu zeigen. Sogar an feste Blitzer wurde erinnert. Da gehen allerdings übergeordnete Stellen nicht mit, hieß es dazu, auch wenn es möglicherweise noch einen neuen Anlauf seitens der Arendseer Stadtverwaltung geben könnte.

Zurück zur Polizei in Salzwedel: Von Neujahr bis Ende August sind nach Behördenangaben 7083 Fahrzeuge kontrolliert worden, davon waren 485 zu schnell. „Die Anzahl der Verkehrsverstöße ist im Verhältnis zu den überwachten Fahrzeugen zwar eher als gering anzusehen, trotz dessen zeigen unsere Messergebnisse, dass es dort weiterhin Verstöße gegen die zulässige Höchstgeschwindigkeit gibt“, heißt es aus dem Revier. Grund genug, auch weiterhin „im Rahmen unserer Möglichkeiten [zu] versuchen, diese Messstelle zu berücksichtigen“. Was nichts anderes heißt, als dass in Leppin auch in den kommenden Wochen und Monaten kontrolliert wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare