Notrufzentrale erneut unsicher / Schulze: „Ich rufe lieber gleich Salzwedel“

„Sagen Sie mal, wo liegt denn eigentlich Binde?“

In der Nacht zu Sonntag raste der Toyota auf das Grundstück in Binde. Der 21-jährige Fahrer hatte rund 1,9 Promille im Blut – und viel Glück. Denn kurz zuvor war ein A-Mast abgesägt worden, gegen den das Auto frontal gefahren wäre. Foto: privat

Binde. „Das, was ich Ihnen jetzt erzähle, ist kaum zu glauben.“ Als in der Nacht zu Sonntag ein Toyota eines Arendseers in der Linkskurve in Binde von der Straße abkam und auf das Grundstück von Siegfried Schulze raste, bemerkte der Grundstücksbesitzer das zunächst nicht – ein Nachbar klingelte bei ihm und machte ihn darauf aufmerksam.

„Ich war entsetzt und rief sofort die 110 an“, so der Binder. Was dann passierte, ähnelt einer Odyssee. Der Diensthabende am Telefon in Magdeburg fragte erst einmal, wo denn Binde liegt. „Ich dachte, ich rede französisch. Dass in solchen Situationen man selbst als Navi fungieren muss, ist eine Katastrophe“, findet Schulze. Dann fing er sich, erklärte, Binde liege an der B190 zwischen Salzwedel und Arendsee.

Es dauerte lange, bis die Polizei kam. Schulze schilderte den Beamten, was passiert war. Und dass zunächst niemand wusste, wo Binde liegt. „Dann rufen sie doch das nächste Mal gleich in Salzwedel an“, so der Rat eines der Beamten. Schulze besorgte sich inzwischen die Nummer aus Salzwedel. „Das nächste Mal werde ich das tun“, erklärte er gestern gegenüber der AZ.

Der junge Unfallfahrer, der stark alkoholisiert war, musste die Zeit, bis die Polizei eintraf, von der Familie des Grundstücksbesitzers betreut werden. „NIcht auszudenken, wenn das alles nicht so glimpflich abgegangen wäre“, so Wilfried Schulze. Angenommen, der Unfallfahrer wäre abseits des Ortes in einen Waldstück verun-glückt, und hätte, wenn er noch konnte, die Polizei angerufen, und unter Schock stehend den Beamten erklären müssen, wo er sich gerade befindet.

Von Harry Güssefeld

Mehr dazu lesen sie in der Dienstagsausgabe der AMZ.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare