Mississippi-Dampfer nach Renovierung ins Wasser des Arendsees gelassen

„Queen ist wieder in ihrem Element“

+
Am Sonnabend wurde die Queen nach umfangreicher Renovierung wieder ins Wasser des Arendsees gelassen. Im Bild: die Queen vor der Mole auf ihrer Fahrt zum Anleger. 

Arendsee – „Es ist geschafft, die Queen ist wieder in ihrem Element“, freute sich Michael Meyer, der Geschäftsführer der Luftkurort GmbH, als das Schiff von der Slipanlage aus wieder im Wasser lag.

Der Mississippi-Dampfer ist eine der Haupteinnahmequellen für den Tourismusbetrieb und sollte bereits Mitte April nach einer umfangreichen Renovierung wieder über den See fahren. Doch zusätzliche, nicht vorhersehbare Leistungen verzögerten den Start des Schiffes.

Mit Hilfe von Taucher Hans-Henning Schindler gelang es Kapitän Ralf Porath und seinen fleißigen Helfern am Sonnabend, das 60 Tonnen schwere Schiff von seinem Winterquartier auf zwei Schlitten mit der Seilwinde ins Wasser zu lassen. Dies gestaltete sich aufgrund des immer noch sehr niedrigen Wasserstandes des Arendsees schwierig. Außerdem riss auch noch ein Stahlseil, doch nach knapp einer Stunde schwamm die Queen Arendsee dann in ihrem Element und drehte gleich einige Proberunden, bevor sie dann ihren Platz am Anleger einnahm. Dass sich die Renovierung des Schiffes durchaus gelohnt hat, davon konnte man sich anschließend überzeugen. Neben den Arbeiten an der Elektro- und Heizungsanlage, neuem Anstrich sowie einem neuen Wassertank wurde auch die Innenausstattung komplett erneuert.

Der neue helle Fahrgastraum des Schiffes.

„Der Gastraum ist jetzt wesentlich heller und freundlicher, da wir auch eine neue helle Decke eingezogen haben und der Boden nicht mehr mit Teppich, sondern mit Parkettelementen versehen wurde. Auch die neue Elektroanlage sowie die helle Küche ist für das Personal bedienfreundlicher“, berichtete Michael Meyer weiter. Doch nicht nur das Schiff wurde modernisiert, zum Saisonstart am 30. Mai werden die Fahrgäste auch ein neuer Text und neue Musik auf der Rundfahrt begleiten.

So legt die Queen Arendsee unter den Klängen des Liedes von Santiano „Leinen los“ ab und wie bei einem Kreuzfahrschiff wird zur Ankunft dann zum Abschied „Weit übers Meer“ von Santiano gespielt. Doch bis zur ersten Fahrt am Himmelfahrtstag haben die Mitarbeiter der Luftkurort GmbH noch viel zu tun, so muss es gründlich gereinigt werden, die Möbel aufgestellt und alles eingeräumt werden.

VON ECKHARD SCHWARZ

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare