Altes Wassernetz wird erneuert / Arbeiten sollen Anfang Mai beginnen

Neue Leitungen für Binde

+
In einem Teil von Binde wird bald gegraben. Das Trinkwassersystem ist marode und soll neu gebaut werden. Auch Hausanschlüsse stehen auf der Arbeitsliste.

cz Binde. Das Trinkwassernetz von Binde macht dem zuständigen Verband Kommunaler Wasserversorgung und Abwasserbehandlung (VKWA) Sorgen. Geschäftsführer Jens Schütte kündigte Investitionen an. Ein Teil des Systems ist so marode, dass nur ein Neubau hilft.

Eine öffentliche Ausschreibung wurde initiiert. Die Firma, die den Zuschlag bekommt, soll am 8. Mai beginnen. Die Arbeiten könnten bis zum 16. Juni abgeschlossen werden. Das vom VKWA geforderte Horizontalspülbohrverfahren bedeutet: Rohrleitungen können unterirdisch verlegt werden, ohne dazu einen Graben auszuheben. Ein Teil des Projektes muss aber in offener Bauweise erfolgen. Also ganz ohne Schachten geht es in dem Arendseer Ortsteil nicht. Im Zuge des Projektes werden 14 Hausanschlüsse erneuert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare