1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Arendsee

Neue Idee für das Fahrgastschiff „Queen Arendsee“

Erstellt:

Von: Jens Heymann

Kommentare

Das Fahrgastschiff „Queen Arendsee“ im winterlichen Trockendock.
Das Fahrgastschiff „Queen Arendsee“ im winterlichen Trockendock vor ein paar Jahren: Außerhalb der Saison wird nichts verdient – das könnte sich aber ändern. © Freier Mitarbeiter

Die Fülle an frischen Ideen für die touristischen Attraktionen der Stadt Arendsee macht auch vor dem Fahrgastschiff „Queen Arendsee“ nicht halt.

Arendsee – Während der Saison bei Gästen sehr gefragt, verzeichnet das Schiff im Winter durch regelmäßige Reparaturen eher Kosten als Einnahmen. So müsse laut aktuellem Wirtschaftsplan 2022 der Antrieb „zeitnah ausgetauscht werden“. Die Ausgaben dafür belaufen sich auf geschätzte 20 000 Euro.

So liegt es in Arendsee nun nahe, die Liegezeit der „Queen“ zu vermarkten. Und zwar durch ein wie auch immer geartetes gastronomisches Angebot – Veranstaltungen, Feiern, Themenabende usw. Luftkurort-Arendsee-GmbH-Chefin Claudia Schulz erklärte jüngst, diese Sache vorsichtig auszuloten. Vorsichtig deshalb, weil erst einmal klar sein müsse, was mit der Küche der „Queen“ möglich sei.

Daneben gibt es noch weitere Fragen, die im Vorfeld geklärt werden müssten. Zum Beispiel, wie die „Queen“ im Winter effizient beheizt werden kann. Ein ratternder Generator soll es jedenfalls nicht sein. In der Stadt soll zudem geprüft werden, ob der Landstromanschluss im Trockendock für vollen Betrieb ausreicht.

Ungeachtet solcher technischer Fragen gab es bislang grundsätzlich Zustimmung, was weitere Vermarktungsideen bezüglich der „Queen“ betrifft. Denn, so etwa die Beobachtung von Stadtrat Uwe Walter (Fraktion CDU / SPD), auch zum Jahreswechsel wanderten viele Menschen um den See. Der Parkplatz am Strand sei entsprechend voll gewesen, das gastronomische Angebot in diesem Teil der Stadt jedoch beschränkt.

Fraktionskollege Tino Zachhuber bekräftigte unterdessen seine Forderung, in Sachen Werbung für den Tourismus eine Schippe draufzulegen. Dass in diesem Bereich deutlich aufgeholt werden müsse, bestätigte GmbH-Chefin Schulz.

Aktuell geplante Veranstaltungen mit der „Queen Arendsee“ sind deren 30. Geburtstag und ein Oktoberfest.

Auch interessant

Kommentare