In Kleinau, Lohne und Dessau werden die Kommunikationskästen genutzt

Nachrichten in der Motz-Box

+
Kleinaus Ortsbürgermeister Sven Schottenhamel vor der Motz-Box in Lohne.

Lohne – Kleinaus Ortsbürgermeister Sven Schottenhamel öffnete gestern die Motz-Box in Lohne. Der neue Ortschef hatte diese Art der Kommunikation eingeführt und stellte gestern fest, dass die Nachrichtenübermittlung funktioniert.

Gestern fand er den Brief eines Lohners, der die Steuerhebesätze kritisierte. Namentlich.

„Natürlich kommt es vor, dass Leute auch anonym bleiben. Das ist nicht so gut, aber geht schon in Ordnung“, so Sven Schottenhamel. Er sehe die Motz-Boxen auch als Ersatz für die, die vielleicht aus Altersgründen die Ortschaftsratssitzungen nicht mehr besuchen können. „Es ist egal, wie wir ins Gespräch kommen“, sagte der Ortschef.

Selten sei es so, dass die Öffentlichkeit nicht wissen sollte, was geschrieben steht – weil manche Hinweise besser nur im Rat zur Kenntnis blieben. „Aber ich bin froh, dass die Kästen genutzt werden“, erfuhr die AZ. Zeitgleich kam ein Lohner mit seinem Hund vorbei. Und bat darum, dass die Abfallkörbe vor Weihnachten geleert werden sollten. Sven Schottenhamel sagte das zu – und schloss die Motz-Box wieder zu. Für die vielen anderen, die sich melden wollen. Fragen haben, Hinweise und Kritik. „Ich bin dankbar, wenn die Menschen sich regen“, sagte er.  

VON HARRY GÜSSEFELD

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare