Familie Reinsch wünschte sich Taufe für ihren Sohn unter freiem Himmel

Nach Predigt und Segen in den Arendsee

+
Pastor Martin Goebel (v.l.) tauft am Sonnabend den kleinen Hardy mit Seewasser. Mai dabei Kay Knupp, Matthias Reinsch, Sandra Reinsch mit Sohn Hardy, Tim Schramm, Nancy Werner und Sabine Häberlein.

Arendsee. Nach über zehn Jahren wurde am Sonnabend mit dem einjährigen Hardy Reinsch wieder einmal ein Kind im Arendsee getauft.

„Wir haben zum Wasser und zum Arendsee eine besondere Beziehung, ich bin hier in Arendsee geboren und aufgewachsen, und meine Frau Sandra kommt aus Berge an der Elbe. Außerdem haben wir vor fünf Jahren auf dem Arendsee geheiratet“, erzählte der Vater des kleinen Hardy Matthias.

Pfarrer Martin Goebel hatte in seiner bisherigen Laufbahn noch keine Seetaufe absolviert. „Es bietet sich das Gewässer an, doch generell wird die klassische Taufe am Taufbecken favorisiert“, sagte der Geistliche auf Nachfrage der AZ. Manche bringen dann sogar das Taufwasser mit. Das aber würde die Taufe in keinster Weise anders werden lassen, auch Leitungswasser erfülle den Zweck. Doch eine Seetaufe im Arendsee war dann für den Pfarrer ebenso wie für die Familie etwas Besonderes. Da das Wetter mit reichlich Sonnenschein am Sonnabend auch mitspielte, war die Wassertemperatur mit 24 Grad angenehm, für die Taufzeugen Tim Schramm und Kay Knupp sowie die Paten Nancy Werner und Sabine Häberlein immer noch sehr erfrischend. Der kleine Hardy vergoss auf dem Arm von Mutter Sandra während der Taufe keine Träne.

Bevor die Taufgemeinde an den Arendsee ging, gab es in der Klosterkirche den Taufgottesdienst mit Lesung, Taufpredigt und Segen. Zur Erinnerung an den Eintritt in die christliche Gemeinschaft erhielt die Familie, die heute bei Kassel lebt, vom Pfarrer eine Taufkerze sowie die Taufurkunde mit dem Taufspruch.

Natürlich ließ sich Opa Kurt Reinsch die musikalische Umrahmung des Gottesdienstes nicht nehmen und begleitete den Taufgottesdienst seines Enkels auf der Orgel – Sängerin Julia Lehmann aus Stendal überzeugte mit ihren Liedern.

Von Harry Güssefeld und Eckehard Schwarz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare