Arendseer Kurtaxe ist wieder fällig / Gartenfeuer sorgen für Unmut

Ab morgen wird kassiert

+
Der Winter hält sich am Arendsee hartnäckig. Unabhängig davon wird die Kurtaxe fällig. Eis und Schnee haben sich förmlich verfangen. Dazu gehört erfrischend klare Luft, die aber auch getrübt werden kann. Und zwar durch Gartenfeuer. 

cz Arendsee. Der morgige Ostersonntag ist für Arendsee auch der Beginn für eine zeitweilige Einnahmequelle. Ab dem 1. April muss wieder Kurtaxe bezahlt werden. Damit beginnt die Saison 2018. Gäste ab sechs Jahren sind von der Satzung betroffen.

Pro Nacht werden für Kinder und Jugendlichen 60 Cent fällig, bei Urlaubern über 16 Jahren 1,20 Euro. Das Geld fließt in die Stadtkasse.

Marianne Holz stößt die Kurtaxe sauer auf. „Man wird hier eingeräuchert und soll auch noch bezahlen. Gäste haben sich bei mir bereits beschwert“, ärgert sich die Arendseerin über Gartenfeuer. Gegenüber der AZ kritisiert sie, dass bis zum 15. April verbrannt werden darf. Dies hat der Altmarkkreis so festgelegt. Die Kurtaxe wird aber bereits ab dem 1. April fällig. Dies hat wiederum die Stadt Arendsee so entschieden. „Das ist doch paradox. Wir sind ein Luftkurort. Dann muss man frei durchatmen können. Das ist meine Meinung und die sage ich auch“, will Marianne Holz den jetzigen Zustand nicht hinnehmen. Insbesondere die regelmäßigen Spaziergänge am Arendsee bereiten ihr derzeit kein Vergnügen mehr: „Die ganze Kleidung stinkt danach nach Rauch. Das ist nicht mehr normal.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare