1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Arendsee

Mit dem „Segler-Heim“ gibt es in Arendsee eine weitere Corona-Teststation

Erstellt:

Von: Jens Heymann

Kommentare

Betreiberin Monika Schramm arbeitet konzentriert im Corona-Testzentrum: Im Arendseer Restaurant „Segler-Heim“ gibt es einen abgetrennten Bereich, der für die Viruserkennung eingesetzt wird.
Monika Schramm arbeitet konzentriert im Corona-Testzentrum: Im Arendseer „Segler-Heim“ gibt es einen abgetrennten Bereich, der für die Viruserkennung eingesetzt wird. Einwohner der Seestadt und Vorbeifahrende haben somit eine weitere Testanlaufstation. © Heymann, Jens

Weit und breit die einzige Corona-Teststation, hatte die AZ Ende vergangener Woche noch über das „Deutsche Haus“ in Arendsee geschrieben. Nicht so schnell, mögen sich Monika und Mirko Schramm vom „Segler-Heim“ etwa einen Kilometer weiter an der Lindenstraße gedacht haben. Denn auch dort sind mittlerweile Corona-Tests für die Öffentlichkeit möglich. Die offizielle Liste des Altmarkkreises ist nun erweitert worden.

Arendsee – Täglich von 8 bis 18 Uhr bieten Schramms ihren Testservice an. Dafür haben beide eine Weiterbildung bei einem niedergelassenen Arzt und zirka vier Wochen beinharte Bürokratie hinter sich, fasst Mirko Schramm den bisherigen Weg zusammen. Sei’s drum: Nun sind sie offiziell beauftragte Tester.

Die Entscheidung, Nachweise über eine mögliche Corona-Infektion anzubieten, hat sich aus einer Abfolge von Überlegungen und Nachfragen entwickelt, schlussfolgert die AZ. Anfangs stand die Erkenntnis, dass auch Geimpfte das Virus weitertragen können, erläutert Mirko Schramm. Um sich und die Besucher zu schützen, laufen Feiern im „Segler-Heim“ ab zehn Personen unter dem Modell 2-G-plus. Das heißt: geimpft oder genesen und auf jeden Fall getestet. Beim normalen Tagesgeschäft geht es nach der Landesverordnung, sprich 2-G. Aus dem Service, sich praktischerweise gleich vor Ort testen zu lassen, wurde dann später besagte Öffnung für die Allgemeinheit.

Noch halte sich die Nachfrage in Grenzen, erfährt die AZ. Eine Handvoll Menschen komme in der Woche vorbei. Vermutlich sei das Testangebot im „Segler-Heim“ noch nicht so bekannt, vermutet Mirko Schramm. Mit dem Eintrag in die Kreisliste könnte sich das nun ändern.

Die Corona-Teststation im „Segler-Heim“, Lindenstraße 27 in Arendsee, ist unter Tel. (03 93 84) 21 202 bzw. mobil unter (01 73) 89 48 309 bzw. (01 57) 77 00 05 87 zu erreichen. Es geht auch per E-Mail: tz-seglerheim@gmx.de.

Auch interessant

Kommentare