Neuer Funkturm entsteht hinter der Thielbeerer Brücke / Leitungen über der Erde

48 Meter in die Höhe

+
Die Arbeiten für das Fundament haben begonnen. Auf dem kommunalen Gelände an der Thielbeerer Brücke wurde vor einigen Jahren das Osterfeuer entfacht.

cz Arendsee. Die Telekom will ihre Funkanlage, die sich auf dem Turm des einstigen Schulheizhauses an der Alten Poststraße befindet, ersetzen. Dafür wird hinter der Thielbeerer Brücke ein Fundament geschaffen. Darauf soll ein 48 Meter hoher Turm entstehen.

Für die neue Technik hat die Stadt ihr Grundstück verpachtet. Auf dem Gelände wurde früher das Osterfeuer entfacht.

„Die Bundesnetzagentur hat den Standort genehmigt. Die nötigen Sicherheitsabstände sind vorhanden“, betonte Bauamtsleiter Gert Reckling. Damit der Turm in diesem Jahr ans Netz kommt, müssen neue Leitungen verlegt werden. Von der Bahnhofstraße bis zur Buswendeschleife (Kolonie-/Mühlenstraße) gilt es auf 650 Metern Leerrohre zu nutzen. Um über den Bahndamm zu kommen, wird die Leitung oberirdisch weiter geführt. Und zwar auf einer Länge von 180 Metern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare