Polizei wollte noch nichts zu den Gründen sagen

Massiver Polizeieinsatz in Arendsee – Dienstag Pressekonferenz

+
Maskierte Polizeibeamte beim Einsatz an der Bahnhofstraße in Arendsee.

gü Arendsee. Massiver Polizeieinsatz heute Abend in Arendsee. Bundespolizisten durchsuchten an der Bahnhofstraße Geschäftsräume gegenüber des Gerätehauses. Der Pressesprecher der Bundespolizeidirektion Pirna, Christian Meinhold, erklärte wegen der laufenden Aktion, dass die Staatsanwaltschaft Lüneburg dafür verantwortlich zeichnet.

Weil eine Bedrohungslage vorliege, seien Polzisten auch mit Maschinenpistolen ausgerüstet, hieß es. Rund 50 Beamte und mehr als zehn Fahrzeuge waren daran beteiligt. Zahlreiche Arendseer verfolgten das Geschehen, die Bahnhofstraße war während des Einsatzes nicht gesperrt. Ob es sich um einen gezielten Einsatz gegen sogenannte Reichsbürger handelt, wollte die Polizei nicht bestätigen. Am Dienstag soll es eine Pressemitteiling der Bundespolizei zu den Ereignissen geben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare