Fröhlicher Gottesdienst in der Johanniskirche und ein leuchtender Lampionumzug mit gemütlichem Ausklang durch Arendsee

Kinder und Erwachsene teilen Freude am Martinstag

+
Die Kinder liefen am Donnerstagabend beim Martinsumzug mit Fackeln und Lampions durch die Stadt.

swz Arendsee. Mit einem Lied begrüßte der Kinderkirchenchor die Besucher zum St. Martinsfest. Zur Freude von Pfarrer Martin Goebel und der Vorsitzenden des Gemeindekirchenrates Yvonne Hänsel kamen viele Eltern mit ihren Kindern in die Johanniskirche.

Eine Martinsbrezel geteilt. Während des Gottesdienstes gab es auch Informationen über Patenkind Nadia aus Simbabwe, die von Christen der Region in ihrer Heimat finanziell unterstützt wird.

Darunter auch etliche Gäste aus der Kurklinik. Gemeindepädagogin Ruth Pielgrzymowski erinnerte die Anwesenden im Gottesdienst daran, dass besonders das Teilen im Mittelpunkt steht. Darum ging es auch im Martinsspiel, das modern von Eltern und Kindern gespielt wurde. So gab es gleich zwei Bettler, die sehr unterschiedlich agierten. Am Ende wurde wieder der Mantel von Johannes Goyer als St. Martin mit dem Schwert geteilt. Die Soldaten warfen zum Schluss ihre Schwerter weg.

Der Höhepunkt für die Kinder war der anschließende Lampionumzug durch die Stadt. Zurück im Gemeindezentrum hatten fleißige Helfer Leckereien und ein wärmendes Feuer vorbereitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare